02.10.2016

Niederlage trotz
einer tollen Leistung

Es will einfach nicht sein. Auch im Spiel der zehnten Runde der Vorarlbergliga geht der FC Brauerei Egg leer aus: Beim Tabellenführer aus Alberschwende setzte es eine enorm bittere 1:2-Niederlage und das obwohl unsere Elf im Vergleich zu den Vorwochen eine super Performance zeigte.

Zur Partie: Die Kicker aus dem Mittelwald agierten vom Anpfiff weck sehr konzentriert und präsentierten sich von der ersten Minute an sehr aggressiv. Auch deshalb konnte die Sohm-Elf ihr gewohntes Spiel nicht aufziehen. Unsere Kicker ließen den Ball gut laufen und kamen nach 25 Spielminuten dank eines 25-Volley-Hammers von Murat Bekar zur 1:0-Führung. Stürmer Harald Unverdorben hätte wenige Augenblicke später sogar den nächsten Treffer erzielen können. Er scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am toll agierenden Alberschwender-Schlussmann Julian Hinteregger. In Spielminute 35 glich Esref Demircan schließlich per Standard aus. So viel Pfeffer wie in Spielabschnitt eins bekamen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit allerdings nicht mehr geboten.

Der starke Murat Bekar hätte mit einem weiteren Fernschuss beinahe die abermalige Führung für den FC Brauerei Egg erzielt. Als schließlich schon jeder an diesem Nachmittag mit einem Remis rechnete, zeigte Schiedsrichter Dominik Ouschan in der 94. Spielminute auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwerte Demircan zum 2:1-Sieg der Hausherren.

Fazit: Großer Jubel bei den Hausherren, Ratlosigkeit bei den Gästen. Die wohl beste Saisonleistung der Egger blieb unbelohnt. Zumindest ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen. Wenn’s läuft, dann läuft’s eben und wenn nicht, dann nicht. Das bekommen unsere Kicker aktuell voll zu spüren. Mit einem ähnlichen Auftritt wie am Samstag ist in den kommenden beiden Heimspielen gegen den FC Wolfurt bzw. den FC Höchst durchaus was zu holen.

Zum Schluss: Ob Dritter, Fünfter, Zehnter oder Letzter. Egal auf welchem Tabellenrang sich unsere Mannschaft befindet, es ist und bleibt einzigartig wie viele Egger-Fans unsere Spieler in Alberschwende unterstützen. Das macht Mut und zeigt einmal mehr, was für tolle Anhänger unser Verein hat.

Egger-Aufstellung: Fetz – Greber, Schneider, Patrik Meusburger, Waldner – Marcel Meusburger, Gerdi, Elias Meusburger (Gelb-Rot 93.), Metzler – Bekar, Unverdorben (88. Lang)

Fotos von Emanuel hier
www.fcegg.at/news/bildberichte/2016/10/bilder-von-der-12-niederlage-alberschwende!


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker