13.09.2021

Kobras: "Es war vielleicht mein letztes Heimspiel"

CASHPOINT SCR Altach spielt Unentschieden gegen SV Guntamatic Ried mit 1:1. Die wichtigsten Stimmen zur Partie des 7. Spieltages der ADMIRAL Bundesliga bei Sky Sport Austria.

CASHPOINT SCR Altach – SV Guntamatic Ried, 1:1 (1:1)
Schiedsrichter: Rene Eisner

Damir Canadi (Trainer Altach)
…vor der Partie über sein Verhältnis zu Martin Kobras: „Wir haben uns eben dazu entschieden Tino Casali zur Nummer 1 zu machen aufgrund seiner Leistungen in der Vorbereitung. Auf der anderen Seite wissen wir von dem legenden Status von Martin Kobras und was er für den Club geleistet hat. Aber wir wollen uns als Mannschaft entwickeln. Wir wollen einfach eine junge und hungrige Mannschaft auf die Beine stellen, die in Zukunft wieder die Chance hat in die Top 6 zu kommen. Wir haben vorherige Saison über 60 Tore erhalten, das heißt nicht, dass Martin Kobras für die 60 Tore verantwortlich ist, sondern wenn du ein anderes Ergebnis haben möchtest, dann musst du andere Wege gehen. Das haben wir getan. Ich habe einfach in der Vorbereitung gefühlt, dass Tino Casali hervorragende Fähigkeiten hat und richtig schwierige Bälle halten kann. Er hat das Gefühl und das war der Grund dafür. Ansonsten haben wir ein Gespräch geführt, so wie es sich gehört. Ich kann das jetzt nicht so stehen lassen, dass wir uns nur noch in der Früh grüßen. Ich bin immer auf ihn zugegangen. Die Entscheidung liegt dann beim Martin, ob er mit mir weitersprechen möchte oder nicht. Ansonsten denke ich, dass wir ein gutes Verhältnis haben.

…über die Partie: „Wir haben die Chance gehabt, dass wir heute Platz 3 bekommen. Es reicht einfach noch nicht. Es wird wahrscheinlich eine holprige Saison werden. Wir müssen uns finden. Wir müssen eine Mannschaft noch kreieren in dieser Saison. In den letzten 5 Jahren ist doch einiges passiert in Altach. Wir hatten hier eine sehr erfolgreiche Mannschaft vor 5 Jahren und dann war es doch sehr holprig. Jetzt heißt es wieder eine neue Mannschaft zusammenzustellen.“

Atdhe Nuhiu (Altach)
…über die Partie: „Wir wollten heute 3 Punkte holen, aber es ist uns nicht gelungen und deswegen kann man schon ein bisschen enttäuscht sein. Trotz allem sind wir nach einem Rückstand wieder zurückgekommen und da muss man in der Hinsicht das positive daran sehen. Grundsätzlich hätten wir aber gerne drei Punkte gehabt.“

Martin Kobras (Altach)
…über die Partie: „Die letzten Wochen waren turbulent und emotional. Heute ist etwas mit den Fans aus mir herausgebrochen. Es war auf jeden Fall schön. Ich bin dankbar, dass ich nochmal die Möglichkeit bekommen habe vor Zuschauern zu spielen. Es kann sein, dass es das letzte Mal war. Vielleicht gibt es noch eine Zugabe, mal schauen.“

Andreas Heraf (Trainer Ried)
…vor dem Spiel, über den Derby Sieg gegen LASK und die Chancen für Ried: „Wir sind kein Spitzenteam, weil sonst würden wir viel mehr Tore schießen. Da haben wir einfach nicht die Möglichkeiten, wenn es so wäre, dann würde ich es gerne tun. Ich sage aber immer gib mir die Spieler die Red Bull Salzburg hat oder die Barcelona hat, dann Spiele ich auch offensiv. Wir versuchen das Beste aus unseren Mitteln zu machen. Für mich bleibt alles gleich. Wir wissen was wir können und wir wissen auch was wir nicht können. Es war ein tolles Spiel und ein überragendes Erlebnis gegen den LASK zu gewinnen Zu Hause vor 7000 Zuschauern. Wir wissen aber auch ganz genau das wird dieses Spiel verlieren hätten können. Die Tabellensituation ist im jetzigen Moment auch ganz nett, aber ich weiß ganz genau wenn wir 2 Spiele in Serie verlieren sollten dann sind wir auf einmal unter den letzten 3 oder 4.“

…über die Partie: „Ich denke Wir haben mehr Punkte als zu erwarten war. Wir haben jetzt 11 Punkte. Wir haben jetzt gegen die Großen Rapid, Salzburg und LASK schon gespielt. Von der daher bin ich sehr zufrieden. Ich weiß aber ganz genau, wie schnell es auch nach unten gehen kann. Deswegen sind wir wie die Eichhörnchen, immer einen Punkt nehmen und mal drei Punkte nehmen, dann bin ich sehr zufrieden.“

Stefan Nutz (Ried)
…wer am Sieg näher dran war: „Das ist schwer zu sagen. In der zweiten Halbzeit hatten wir ein paar gute Umschaltmomente. Mein Freistoß war leider knapp vorbei. Wer das 2 zu 1 schießt, der bringt die Partie Nachhause. Unterm Strich haben wir ganz gut gespielt. Wir sind zufrieden mit dem Punkt.“

…über sein Tor: „Was ich mich erinnern kann, habe ich den Ball mit der Ferse ins lange Eck weitergeleitet. Was anderes ist mir in dem Moment eigentlich nicht übriggeblieben. Ich war froh, dass ich der Mannschaft mit einem Tor gleich helfen konnte.“

…über die Chancen von Ried in dieser Saison: „Natürlich hatten wir Ziele vor der Saison. Wir wollten, was die Punkte betrifft, da anknüpfen, wo wir mit dem Andi Heraf letztes Jahr aufgehört haben. Das ist uns bis jetzt ganz gut gelungen. Wir haben bis jetzt, bis auf das Spiel gegen Salzburg, immer eine gute Partie gehabt. Auf dem können wir gut aufbauen.“

Markus Lackner (Ried)
…über die Partie: „Ich bin mittlerweile lange genug dabei und weiß, wie es ist in Altach zu spielen. Es war immer schwierig. Wir hatten einen guten Saisonstart, mit dem können wir zufrieden sein. Im Endeffekt 1:1, man ist nicht richtig zufrieden, aber auch nicht todtraurig.“

Marc Janko (Sky Experte)
…über Martin Kobras: „Das muss man akzeptieren als Profi, wenn der Verein sich für eine Neuausrichtung entscheidet. Du musst das am Ende des Tages pragmatisch sehen. Du hast einen Vertrag unterschrieben und dir ist bewusst, dass du die Nummer 1, die Nummer 2 oder die Nummer 3 sein kannst. Er ist jetzt 35 und man hat sich für junge Torhüter entschieden, die man vielleicht gewinnbringend verkaufen kann.


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.