28.07.2020

Positiver Covid-19-Fall bei Rapid Wien

Der SK Rapid gibt bekannt, dass es im Rahmen der zu Trainingsstart durchgeführten Covid-19-Testungen zu einem positiven Fall bei einem Spieler gekommen ist. Diese Information hat den Verein am heutigen Dienstag erreicht, worauf die Verantwortlichen unverzüglich sämtliche Maßnahmen getroffen haben und weiter vollziehen werden: Um den allgemeinen Sicherheitsbestimmungen Folge zu leisten, wurde der Spieler sowie alle, die mit ihm in Kontakt standen, in Heimquarantäne versetzt.

Der Spieler sowie die Beteiligten weisen keine außergewöhnlichen Symptome auf, allerdings geht der SK Rapid in keiner Weise irgendein Risiko ein: Mit der zuständigen Gesundheitsbehörde und der Bundesliga steht man bereits in Kontakt und auch, was die kommenden Tage hinsichtlich des Starts in die Vorbereitung und dem avisierten Trainingslager ab Samstag (in Bad Tatzmannsdorf) betrifft, bespricht man intern die nächsten Schritte.

Weil auch in den Folgetagen die Spieler sowie die involvierten Betreuer akribisch durchgetestet werden, muss der geplante Medientermin am Mittwoch Vormittag aus Gründen der Sicherheit und Gesundheit somit abgesagt werden. Wir bitten hier um Verständnis. Ein Folgetermin kann aktuell nicht fixiert werden.