29.05.2020

Rapid siegt im Test
gegen Horn klar

Im einzigen Testmatch vor dem Re-Start der heimischen Bundesliga empfing der SK Rapid am Donnerstagnachmittag den SV Horn. Im Geisterspiel im Allianz Stadion übernahmen Stefan Schwab & Co rasch das Kommando und konnten bereits in den ersten zehn Minuten drei gute Chancen herausspielen, bei denen Dejan Ljubicic, Taxiarchis Fountas und Thomas Murg aber noch kein Erfolgserlebnis gegönnt war.

Nach einer knappen Viertelstunde verhinderte ein vom Schiedsrichter-Team um Referee Harald Lechner geahndetes Abseits von Taxiarchis Fountas noch die Führung, in der 18. Minute traf der griechische Stürmer dann aber aus relativ kurzer Distanz zur zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Führung. Thomas Murg erhöhte in der 26. Minute mit einem sehenswerten Freistoß aus rund 18 Metern, der Steirer war zuvor selbst gefoult worden. Die Elf von Trainer Didi Kühbauer blieb dominant und kam immer wieder gefährlich in die Hälfte des Gegners, der in der ersten Halbzeit nur mit einem gut getretenen Freistoß für Gefahr sorgen konnte. Ganz nahe am 3:0 dran war Thomas Murg, sein Abschluss nach herrlichem Zuspiel von Stefan Schwab ging an die Innenstange und kullerte die Torlinie entlang. Mit 2:0 ging es in die Kabinen.

Nach der Halbzeitpause, in der Trainer Kühbauer nur einen Wechsel vornahm, blieben die großen Chancen vorerst aus. Taxiarchis Fountas, für den nach knapp einer Stunde Koya Kitagawa kam, hatten den ersten Abschluss zu verzeichnen, sein Versuch ging aber relativ klar über das Tor von Horn-Keeper Simon Kronsteiner. Kelvin Arase hätte dann in der 59. Minute erhöhen können, er kam dann aber aus bester Position nicht mehr zu einem gefährlichen Torabschluss. Knapp darauf kam der ebenfalls eingewechselte Thorsten Schick zu einer weiteren Möglichkeit, die aber der Horn-Goalie entschärfte, in der 69. Minute konnte ein Kopfball von Kapitän Schwab von einem Verteidiger der Waldviertler noch kurz vor der Linie abgeblockt werden, daher hieß es in Halbzeit 2 weiter warten auf Tor Nummer 3!

Dieses besorgte dann ausgerechnet der Ex-Horner Ercan Kara, der nach Kopfballvorlage von Leo Greiml parat stand und mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze das 3:0 für Grün-Weiß erzielen konnte! Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, so verhinderte die linke Stange bei einem sehenswerten Distanzversuch von Marko Bozic das 4:0.

Eine Reaktion von Trainer Dietmar Kühbauer finden Sie in Bälde auf skrapid.at und via Rapid TV, einige honorarfreie Fotos (bitte copyright beachten) liegen der MediaInfo bei!

SK Rapid vs SV Horn 3:0 (2:0)
Allianz Stadion; 0 Zuschauer - Schiedsrichter Lechner

Tore: Fountas (18.), Murg (26.), Kara (76.)

Rapid mit: Strebinger; Stojkovic (71. Auer), Sonnleitner (46. Greiml), Dibon (71. Gobara), Ullmann (71. Bozic); Ljubicic (58. Petrovic), Schwab (71. Grahovac); Murg (58. Schick), Knasmüllner (71. Kara), Arase (71. Savic); Fountas (58. Kitagawa)