14.02.2020

Nächste Management-Akademie beginnt

Unter dem Titel „Bundesliga-Campus“ hat die Bundesliga gemeinsam mit dem Internationalen Fußball Institut ihre Fußballmanager-Ausbildung neu aufgesetzt. Mit der umfassendsten und praxisnahsten Management-Ausbildung im österreichischen Fußball können die Absolventen ab September 2020 in die Fußstapfen von Christoph Freund, Günter Kreissl oder Peter Schöttel treten.

In insgesamt 13 Modulen und bei drei Exkursionen bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Lehrgang „Diplom Fußballmanager“ eine fundierte und praxisnahe Ausbildung und werden so auf die Anforderungen des modernen Fußballs vorbereitet.

Dabei werden betriebswirtschaftliche Themen ebenso behandelt wie persönlichkeitsbildende Aspekte. Gastvorträge von Klub- oder Verbandsmitarbeitern und die Module „Spieltagsorganisation“ oder „Lizenzierung“ bieten einen Einblick in die Abläufe eines Bundesliga-Klubs.

Ausbildung als Grundstein für Erfolge

„Wie am grünen Rasen, ist insbesondere auch in der Organisation eine fundierte Ausbildung der Mitarbeiter der Grundstein für zukünftige Erfolge“, sagt Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer, „der moderne Fußball braucht gut und gezielt ausgebildete Spezialisten unter anderem in den Bereichen Sport, Finanz, Medien, Marketing, Recht und Organisation.“ Neben einer allgemein-fachspezifischen Ausbildung ist dabei insbesondere eine Ausbildung in den Besonderheiten des modernen Fußballgeschäfts wesentlich. Die Österreichische Fußball-Bundesliga vermittelt das dafür notwendige Wissen bereits seit mehr als 20 Jahren in ihrem Sportmanagement-Lehrgang. Seit dem ersten Lehrgang im Jahr 1996 haben bereits rund 150 Teilnehmer die Ausbildung absolviert, sich dadurch weitergebildet oder den Einstieg ins Fußballmanagement geschafft. So zählen unter anderem Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund, Sturms Geschäftsführer Sport Günter Kreissl oder ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel zu den bisherigen Absolventen.
Prominente Absolventen

„Viele Dinge aus der Praxis wurden in dem Kurs sehr abwechslungsreich und kurzweilig vermittelt. Für mich persönlich habe ich viele Inhalte und Themen mitnehmen können, die mir in meinem weiteren beruflichen Werdegang beim FC Red Bull Salzburg immer wieder begegnet sind und mir weitergeholfen haben“, erinnert sich Christoph Freund an seinen Abschluss im Jahr 2008.

Mit dem Hartberger Stefan Rakowitz ist auch ein aktueller Spieler der Tipico Bundesliga bereits ausgebildeter Fußballmanager. „Für mich war es die perfekte Plattform, den Fußball abseits des Platzes kennen zu lernen und den ersten Schritt Richtung Karriere danach zu setzen. Die Zeit als Profifußballer ist begrenzt, daher ist es vorteilhaft, sich möglichst früh Gedanken über die Zeit danach zu machen und die entsprechenden Möglichkeiten zu nutzen“, sagt Rakowitz, dessen Trainer Markus Schopp die Ausbildung im Jahr 2010 ebenfalls absolviert hat.

Erfolgsgeschichten sind aber nicht nur im Fußball zu finden. So gehören unter anderem auch Tennisverbands-Präsidentin Christina Toth, Tipp3-CEO Philip Newald oder Sky-Kommentator Otto Rosenauer zum Absolventenkreis.

Blick hinter die Kulissen

Gemeinsam mit dem IFI - einer akademischen Beratungs- und Forschungseinrichtung, die maßgeschneiderte Beratungs-, Coaching-, Schulungs- und Umsetzleistungen für Spitzensportvereine, Verbände und Unternehmen aus der Fußballbranche anbietet - wurde die Ausbildung mit eLearning-Möglichkeiten und mehr Exkursionen an die Anforderungen der modernen Berufswelt und des dichtgedrängten Terminplans im Fußball angepasst und unter dem Titel „Bundesliga-Campus“ neu aufgesetzt. „Der professionelle Fußball wird immer komplexer, die Anforderungen an die Entscheider der Vereine und Verbände entsprechend immer höher“, sagt IFI-Direktor Prof. Dr. Florian Kainz, „aus diesem Grund benötigen die Sportmanager von morgen eine top-moderne, fachlich fundierte und kompetente Entwicklungsmaßnahme, um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden und auf Spitzenniveau agieren sowie führen zu können. Die Österreichische Fußball Bundesliga hat die Zeichen der Zeit erkannt und beschreitet mit dem Bundesliga Campus einen innovativen Weg in der Aus- und Weiterbildung. Durch unser Programm mit großem Praxisbezug wird die Qualifikation der neuen Top-Performer auf Managementebene sichergestellt."

Die sechs Präsenzblöcke sind bestmöglich auf den Bundesliga-Terminplan angepasst und auf spielfreie Termine (Sommer- und Länderspielpausen) gelegt, um auch aktiven Spielern oder Mitarbeitern von Bundesliga-Klubs eine Teilnahme zu ermöglichen. Bei den drei Exkursionen wird ein Blick hinter die Kulissen eines Bundesliga-Spiels geworfen, zu einem Spiel ins Ausland gereist, wo man Liga- und/oder Klubvertreter eines anderen Landes kennenlernt und am Sportbusiness-Event „Fußballkongress“ teilgenommen. Bisherige Exkursionen führten unter anderem zum FC Basel, Young Boys Bern, Bayern München, Manchester United oder der UEFA. Dazu gibt es noch mehrere Kaminabende, bei denen Persönlichkeiten im exklusiven und entspannten Rahmen über den österreichischen Fußball und ihren Werdegang plaudern.
Der Weg zur Erfolgsgeschichte

Neben bereits im Sport oder im Sportumfeld tätigen Personen richtet sich der Lehrgang auch an interessierte Quereinsteiger aus anderen Bereichen, die bereits über ein sportliche oder wirtschaftliche Vorerfahrung verfügen. Dieser Mix an Studierenden sorgt für bereichernde Diskussionen und unterschiedliche Blickwinkel innerhalb der Gruppe am Weg zur persönlichen Erfolgsgeschichte im Fußballmanagement.

Alle Informationen zum Lehrgang sowie zur Bewerbung erhalten Sie auf www.bundesliga-campus.at.
 
Die Inhalte des „Diplom Fußballmanager“ Lehrgangs:

Modul 1 – Einführung, Internationale & Nationale Sportstrukturen, Geschichte der Bundesliga
Modul 2 – Teamentwicklung & Konfliktmanagement
Modul 3 - Marketing & Vertrieb
Modul 4 – Unternehmensentwicklung & Strategie
Exkursion 1 – Auslandsexkursion
Modul 5 – Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Exkursion 2 – Fußball-Kongress Österreich
Modul 6 – Kommunikation & Präsentation
Modul 7 – Sportrecht
Modul 8 – Organisation & Personal
Modul 9 – Leadership
Modul 10 – Selbst-& Zeitmanagement
Modul 11 – Finanzmanagement, Controlling & Lizenzierung
Modul 12 – Projektmanagement
Modul 13/Exkursion 3 – Spielorganisation & Besuch eines Bundesligaspiels