14.12.2019

Letztes Pflichtspiel 2019

Bevor es in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub geht, bestreitet der CASHPOINT SCR Altach am Samstag, 14.12.2019, das letzte Pflichtspiel des Jahres. Die Mannschaft von Alex Pastoor trifft auswärts auf den SKN St. Pölten und möchte nach zwei Siegen in Folge auch im dritten Dezember-Spiel anschreiben. Zumindest das Selbstvertrauen dürfte nach dem 2:1 vergangene Woche in Graz stimmen, dafür ist die Personalsituation leider weiterhin angespannt.

Berisha fraglich, Thurnwald zurück im Kader

Mit Mergim Berisha droht in St. Pölten nämlich auch der beste Saisontorschütze des SCRA auszufallen. Der 21-Jährige ist in Graz kurz vor Schluss überknöchelt und hat sich dabei eine starke Bänderüberdehnung zugezogen. Gerissen ist zwar nichts, trotzdem ist Berishas Einsatz am Samstag fraglich. Mit Manuel Thurnwald kann Alex Pastoor zumindest einen Namen von der langen Verletzten-Liste streichen. Der Sommerneuzugang ist voll fit und eine Option für St. Pölten.  

Gegen den SKN St. Pölten fuhr der SCRA im Hinspiel den höchsten Saisonsieg ein. Vor knapp drei Monaten besiegten Berisha und Co. die „Wölfe“ in der CASHPOINT Arena mit 6:0. Ausgerechnet der nun fragliche SCRA-Stürmer war damals an allen sechs Treffern direkt beteiligt. Für Alex Pastoor spielt der Kantersieg im ersten Saisonduell in der Vorbereitung auf Samstag aber keine Rolle, zumal sich die Niederösterreicher bis auf einen Ausrutscher am vergangenen Wochenende zuletzt in guter Verfassung präsentieren. „Das 6:0 aus dem Hinspiel hat für das Spiel am Samstag überhaupt keinen Einfluss. Es wird auch nicht das Mittel der Wahl sein, dort nur offensiv zu denken, weil St. Pölten mit Pak und Balic über zwei sehr gefährliche Stürmer verfügt“, ist sich der Niederländer über die Qualitäten des kommenden Gegners bewusst.

Verfolgerduell in der NV Arena


Vor der 2:3-Niederlage letzten Samstag in Hartberg verlor das Team vom Deutschen Alexander Schmidt viermal in Folge nicht, schlug sowohl Rapid und die WSG Tirol und punktete auch in Salzburg sowie zuhause gegen den SV Mattersburg. Somit ist das Spiel am Samstag auch ein Verfolgerduell, bei dem sich der Gewinner ein weiteres Polster auf den Tabellenkeller aufbauen kann. Altach mit 16 Zählern und St. Pölten mit 15 Zählern werden aller Voraussicht nach im Frühjahr im Zuge des unteren Play Offs erneut aufeinander treffen.

SKN St. Pölten vs. CASHPOINT SCR Altach
Samstag, 14.12.2019, 17 Uhr
NV Arena, St. Pölten

Schiedsrichter: Josef Spurny