04.11.2019

Gebauer: Es war ein
sehr spezielles Tor"

Wien, 3. November 2019 – Der CASHPOINT SCR Altach gewinnt gegen die WSG Swarovski Tirol mit 4:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

WSG Swarovski Tirol - CASHPOINT SCR Altach, 0:4 (0:1)
Schiedsrichter: Stefan Ebner

Thomas Silberberger (Trainer WSG Tirol):

…nach dem Spiel: „Beim Abschlusstraining gestern haben wir schon keine Spannung aufgebaut, es hat sich abgezeichnet. Wir müssen schnell wieder in die Spur kommen, sonst schaut es auswärts in St. Pölten schlecht aus. Es hat heute von A bis Z nicht gepasst. Von Oswald hinten bis Dedic vorne. Wir müssen zurück zu den Basics, sonst wird es ein ganz schwieriges Schlussviertel. Das hat sich gestern schon abgezeichnet.“

Alexander Pastoor (Trainer SCR Altach):

…nach dem Spiel: „Zwei Sachen freuen mich sehr, ein Sieg ist immer effektiver für das Selbstvertrauen als eine Analyse und gutes Training. Während dem Spiel sind wir immer besser in unseren Rhythmus gekommen, der Beginn war nervös, aber wir haben keine Chancen zugelassen und dann ist es gut ausgegangen. Wir haben immer besser nach vorne gespielt, das hat mir gut gefallen. Die Jungs sind super, sie wollen (jeden Tag) besser werden, ab und zu fehlt die Erfahrung und dann bekommt man oft nicht das, was man verdient. Und wenn schlimme Verletzungen dazukommen, dann ist es für die, die noch da sind, auch nicht einfach. Wir haben mit zwei Stürmern angefangen und wenn man dann Sidney Sam auch noch hat (…) er ist noch nicht fähig für 90 Minuten und wenn er uns so helfen kann, ist es herrlich. In der Quali-Gruppe wird alles entschieden, jetzt nicht.“

Christian Gebauer (SCR Altach):

…nach dem Spiel: „Heute sind wir über die Mannschaftsleistung reingekommen, wir haben uns sehr viel vorgenommen. Ich bin sehr, sehr stolz. Wir sind hinten kompakt gestanden und haben nach vorne blitzschnell umgeschaltet. Ich habe Wattens sehr viel zu verdanken, habe drei Jahre hier gespielt, bin aufgestiegen und habe eine sehr gute Zweitliga-Saison gespielt. Ein sehr spezielles Tor.“

Sidney Sam (SCR Altach):

…nach dem Spiel: „Der Trainer hat uns auf den Weg gegeben, dass wir die Grundordnung nicht verlieren dürfen, aber auch nach vorne spielen sollen. Wichtig war, dass wir kaum was zugelassen haben.“

Zlatko Dedic (WSG Tirol):

…nach dem Spiel: „Es war viel zu wenig von uns, wir haben es nicht geschafft den Matchplan auf den Platz zu bringen. Nach dem zweiten Tor ist es schief gelaufen.“

Christian Möckel (Sportdirektor SCR Altach):

…vor dem Spiel: „Ein sehr interessanter Job, keine einfache Aufgabe, aber es ist viel Substanz da, in Ruhe und Vernunft an ein paar Rädchen drehen. Man muss sehen, dass wir drei verletzte Stammspieler haben, das kann der Kader nicht ausgleichen. Wir müssen die nächsten Spiele mit Mut, Leidenschaft und Charakter gestalten und Punkte mitnehmen. Wir müssen die Mentalität und Einsatzbereitschaft und gewisse Qualität auf den Platz bringen, auch einmal einen schmutzigen Sieg einfahren. Das Budget ist nicht allzu groß, es sind mehr Ideen gefragt, Leihen aus der Bundesliga. Sidney Sam ist nicht ganz bei 100 Prozent, er hat viel Qualität. Wir gehen immer rein das Spiel zu gewinnen, wir wollen und müssen jedes Spiel gewinnen. Ich bin erst ein paar Tage da und schaue mir alles an. In der Winterpause ist genug Zeit alles zu bewerten (auch den Trainer, Anm.).“

…nach dem Spiel: „Das Ergebnis täuscht ein bisschen über das Spiel hinweg. Wir sind zufrieden, dass wir gewonnen haben und positiv in die nächste Woche gehen können. Wir können das sehr realistisch einschätzen, wir wissen was wir gut gemacht haben und was noch fehlt. Man hat schon auch gemerkt, es sind alles Menschen und da geht was im Kopf vor sich. Wenn man keine Fehler machen will, macht man Fehler. Die Mannschaft hat heute gesehen, dass sie in der Liga mithalten kann und in der zweiten Halbzeit war das so, wie wir uns das vorgestellt haben. Ich bin froh, dass wir mit Sidney Sam eine Lösung gefunden haben. Er ist nicht 100 Prozent topfit, deshalb kommt er von der Bank, aber er kann uns schon helfen. Wir sind froh, dass wir gewonnen haben und darauf müssen wir aufbauen.“

Manuel Ortlechner (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Mergim Berisha ist einer der Top-Drei-Stürmer der Liga, er hat den Überblick, ist ein richtig feiner Fußballer, kann selbst abschließen, aber kann auch seine Mitspieler gut in Szene setzen. Heute haben sie mit Fortdauer des Spiels bewiesen, welche offensive Qualität sie haben.“

Toni Pfeffer (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Pastoor hat (mit diesem Sieg) Luft bekommen. Er hat der Mannschaft glaubwürdig verkauft, dass die jüngsten Leistungen zu wenig sind und auch Schaden am Klub verursachen. Nach den ersten 20 Minuten hat sich die Mannschaft von Altach heute gefangen und einen sehr eindrucksvollen Sieg herausgespielt.“