19.10.2019

Mit neuem Elan angreifen

Mit neuem Elan will der CASHPOINT SCR Altach nach der Länderspielunterbrechung am kommenden Samstag in der tipico Bundesliga angreifen. Nach zuletzt drei Niederlagen en Suite und einer echten Verletzungsmisere kam die Pause für das Team von Alex Pastoor genau zur richtigen Zeit. Auch wenn die Aufarbeitung der 0:6-Schlappe in Salzburg einige Tage benötigte, schöpfte der SCRA am vergangenen Freitag durch einen 1:0 im Test gegen Winterthur Selbstvertrauen. Seit dieser Woche bereiten sich Kobras und Co. nun im neuen Trainingscampus auf das anstehende Heimspieldoppel vor.

Am Samstag, 19.10.2019, gastiert zunächst der FC Flyeralarm Admira im Rheindorf, am Sonntag, 27.10. dann der LASK. Mit der Mannschaft aus der Südstadt trifft der SCRA auf das aktuelle Tabellenschlusslicht der tipico Bundesliga, unmittelbar vor der Länderspielpause fuhr das Team von Ex-SCRA-Coach Klaus Schmidt aber gegen die WSG Tirol den ersten Saisonerfolg ein. Umso wichtiger wäre ein Dreier für den SCRA am Samstag – der Vorsprung auf die Admira ist zuletzt nämlich auf zwei Zähler geschmolzen.

Sam vor Pflichtspieldebüt

Verzichten muss Alex Pastoor dabei weiterhin auf seine Langzeitverletzten Philipp Netzer, Marco Meilinger und Ousmane Diakité. Zumindest bei Netzer und Meilinger sind aber bereits Fortschritte zu erkennen, so dass der Zeitpunkt für die Rückkehr in etwa mit der Wintervorbereitung beziffert werden kann. Bereits am Samstag kehren Martin Kobras und Matthias Maak nach ihren abgesessenen Sperren auf den Platz zurück, Neuzugang Sidney Sam steht vor seinem Pflichtspieldebüt. „Jetzt trainiere ich schon die dritte Woche mit, habe denke ich vergangene Woche ein ganz vernünftiges Testspiel gespielt und möchte morgen so lange es geht, Gas geben“, freut sich der gebürtige Kieler auf sein erstes Spiel im SCRA-Trikot.

Ausgeglichene Bilanz in der Vorsaison

Der Gegner aus der Südstadt hat sich nach völlig verkorkstem Saisonstart zuletzt etwas gefangen. In den ersten sieben Runden fuhren Schösswendter und Co. gerade mal einen Zähler ein – in den letzten drei Spielen verlor die Admira aber nur einmal und verbesserte sein Punktekonto auf aktuell fünf Zähler. Die Bilanz zwischen dem SCRA und den Südstädtern war in der Vorsaison eine ausgeglichene. Beide Teams gewannen je einmal – der SCRA 4:2 im Herbst, die Admira im ersten Frühjahrsaufeinandertreffen 1:0 – und trennten sich zweimal Unentschieden.

CASHPOINT SCR Altach vs. FC Flyeralarm Admira
Samstag, 19.10.2019, 17 Uhr
CASHPOINT Arena, Altach

Schiedsrichter: Josef Spurny