07.06.2018

St. Pölten holt Daniel Drescher vom WAC

Der SKN St. Pölten hat seinen dritten Neuzugang für die Saison 2018/2019 unter Dach und Fach gebracht. Daniel Drescher wechselt zu den Wölfen und wird in Zukunft unsere Abwehr verstärken. Der 28-jährige Innenverteidiger, der in der Vergangenheit für den FC Admira Wacker Mödling und den Wolfsberger AC auflief und dabei in 169 Bundesligaspielen fünf Tore und zwei Assists für sich verbuchen konnte, unterschrieb einen ligaunabhängigen Ein-Jahres-Vertrag (plus Option).

„Mit Daniel haben wir einen routinierten Innenverteidiger dazubekommen, der uns in Zukunft in der Defensive mehr Stabilität verleihen soll. Zudem kann er unseren jungen Spielern mit seiner Erfahrung mit Sicherheit in ihrer Entwicklung weiterhelfen“, sieht General Manager Andreas Blumauer den Transfer des gebürtigen Wieners positiv.

David Stec und Manuel Martic verlassen das Rudel

David Stec wird hingegen nicht mehr im Dress der Wölfe auflaufen. Der 23-jährige Eigenbauspieler, der in den vergangenen sechs Jahren insgesamt 141 Spiele für den SKN absolvierte und bei allen großen Errungenschaften des Vereins, wie etwa dem Cupfinale 2014 oder dem Aufstieg in die Bundesliga 2016, mit von der Partie war, sucht eine neue Herausforderung und wechselt ablösefrei zu Pogon Stettin in die polnische erste Liga. Zusätzlich wird auch Manuel Martic in Zukunft für einen anderen Klub auflaufen – der 22-jährige wechselt ebenfalls ablösefrei zum SK Rapid Wien. Der SKN St. Pölten wünscht beiden Spielern alles Gute für ihren zukünftigen Weg und möchte sich für ihren Einsatz bei den Wölfen bedanken.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker