27.05.2018

Team des Jahres
würde gekürt

Wie bereits für die Sky Go Erste Liga, haben die Sportjournalisten Österreichs auch für die Tipico Bundesliga ein Team der Saison gewählt.

Wählbar waren alle Spieler, die in der Saison 2017/18 zumindest einen Einsatz hatten, lediglich ein 4-4-2-System war vorgegeben, um gleiche Grundvoraussetzungen zu schaffen. Der Zweikampf zwischen dem FC Red Bull Salzburg und dem SK Puntigamer Sturm Graz lässt sich auch an der Wahl der Jury erkennen: vier Grazer und sieben Salzburger bilden das Team der Saison.

Rückhalt des Teams ist Sturm-Tormann Jörg Siebenhandl. In der Wahl zum Tormann des Jahres durch Präsidenten, Manager und Trainer hatte Siebenhandl noch den zweiten Platz hinter Salzburg-Kapitän Alexander Walke belegt.

Die Viererkette wird von den Salzburger Außenverteidigern Andreas Ulmer und Stefan Lainer (Zweitplatzierter bei der Wahl zum Spieler der Saison) sowie deren Teamkollegen Duje Caleta-Car und dem Grazer Dario Maresic in der Innenverteidigung gebildet.

Valon Berisha (Drittplatzierter bei der Wahl zum Spieler der Saison) und Amadou Haidara auf dem linken und rechten Flügel sowie Diadie Samassekou (alle drei FC Red Bull Salzburg) und Peter Zulj (SK Puntigamer Sturm Graz), der Spieler der Saison 2017/18, im Zentrum bilden das schlagkräftige Mittelfeld. Die vier Akteure konnten in der Saison 2017/18 zusammen bisher 15 Tore selbst erzielen und 25 weitere vorbereiten.

Auch im Sturm setzt sich die Mischung aus Salzburg- und Sturm-Spielern fort, es wurden mit Munas Dabbur (FC Red Bull Salzburg) und Deni Alar (SK Puntigamer Sturm Graz) die beiden Führenden der Torschützenliste gewählt. Dabbur führt mit 22 Treffern die Rangliste an, Alar liegt mit 20 Toren knapp hinter ihm. Bei den Assists liegen die beiden Torjäger mit jeweils vier Torvorlagen gleichauf. Insgesamt sorgten die beiden Torjäger also mit 50 Scorerpunkten für Torgefahr in den Strafräumen der Liga.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker