sich was anhören"" />
18.03.2018

"Am Montag muss er
sich was anhören"

SK Puntigamer Sturm Graz gewinnt gegen CASHPOINT SCR Altach mit 1:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.
 
SK Puntigamer Sturm Graz – CASHPOINT SCR Altach 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: Oliver Drachta
 
Heiko Vogel (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Ich glaube wir haben eine sehr sehr gute erste Halbzeit gespielt. Wir hatten auch in der zweiten Halbzeit Möglichkeiten zum Torabschluss. Leider Gottes haben wir es viel zu spannend gehalten. Wir hätten das viel klarer finalisieren können. Nichts destotrotz, 1:0 gibt auch drei Punkte und die nehmen wir gerne mit.“
 
Deni Alar (SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel und seinen Treffer: „Für einen Stürmer ist es immer wichtig, wenn er trifft. Das ist ganz klar. Natürlich habe ich mich heute gefreut, dass ich wieder spielen konnte. Es war nicht einfach auf der Bank zu sitzen, aber ja, ich bin froh, dass ich heute getroffen habe.“
 
Peter Zulj (SK Puntigamer Sturm Graz):
...über das Spiel: „Ich glaube der Sieg war sehr verdient. Wir haben es halt auch richtig gut gespielt, speziell erste Halbzeit. Da haben wir viele Torchancen kreiert, aber ich glaube unter dem Strich hätten wir mehr Tore machen müssen. Wenn wir dann das 2:0 nachlegen ist das Spiel, glaube ich, auch gegessen.“
 
…im Videobeitrag über seine Einberufung ins Nationalteam: „Es war zuerst lustig, weil der Foda, glaube ich, eine neue Nummer hat. Es hat zuerst mein Handy geläutet und ich dachte mir, wer mich da anruft und habe dann zurückgerufen. Der Foda hat sich zuerst nicht gemeldet, dann hat er mich noch einmal zurückgerufen und gemeint, da ist der Foda. Dann hat er mir halt mitgeteilt, dass ich im Teamkader dabei sein werde. Natürlich habe ich lachen müssen, mich aber gleichzeitig auch gefreut, weil es eine große Ehre ist für das Nationalteam zu spielen.“
 
Günter Kreissl (Geschäftsführer Sport SK Puntigamer Sturm Graz):
…vor dem Spiel über die Einberufung Peter Zuljs ins Nationalteam: „Der Peter hat es selbst gesagt, dass er glaubt, selbst ernsthafter und auch fokussierter auf diesen Beruf des Fußballprofis geworden ist und, dass er das eine oder andere, was vielleicht nebenbei für Ablenkung gesorgt hat, zur Seite geschoben hat. Ich würde schon auch sagen, dass der Peter der Taktgeber in unserem Spiel ist.“
 
...vor dem Spiel über die Vertragsverlängerung von Spielern und die Verpflichtung von Markus Lackner: „Also es ist keine Botschaft im Sinne einer Revanche, sondern es ist so im Fußball, dass du die Chancen, gerade in der Kaderzusammenstellung, auch dann nutzen musst, wenn sie da sind. Wir haben derzeit einfach gerade die Situation, dass wir in der Innenverteidigung und defensivem Mittelfeld bei Spielern noch nicht hundertprozentig sagen können, wie es weitergeht und da ist eine Personalie wie Markus Lackner, der beide Positionen großartig spielen kann und dem ich absolutes Stammspielerpotenzial, auch für Sturm, attestiere, natürlich eine Optimal Lösung.“
 
Klaus Schmidt (Trainer CASHPOINT SCR Altach):
…über das Spiel: „Die Minuten bis zum Ausschluss haben wir das Spiel dann plötzlich in den Griff bekommen. Es hätte durch irgendeine Umschaltsituation sicher ein Ausgleich passieren können. Dann kriegen wir so einen dummen Ausschluss und dann war die Partie gegessen. Wir konnten dann einfach nicht mehr zusetzen, weil wir vorher schon sehr hohen Aufwand betrieben haben. Sturm ist zwar auch nicht mehr wirklich viel eingefallen, aber wir waren dann nicht mehr in der Lage effektive oder kontrollierte Chancen herauszuspielen.“
 
...auf die Frage ob sich Mahop auf der Heimfahrt was anhören kann: „Heute noch nichts, aber am Montag muss er sich dann was anhören.“
 
Michael Konsel (Sky Experte):
…über Sturm Graz: „Es ist gut, dass sie gewonnen haben und, dass sie näherkommen. Vielleicht wird es ja doch noch ein bisschen spannend.“
 
…zur Halbzeit über Sturms Chancen auf den Meistertitel: „Es ist gut, dass Sturm wieder ein bisschen näher rückt, aber so richtig gefährlich für Salzburg werden sie wohl nicht mehr werden.“
 
Alfred Tatar (Sky Experte):
…über Edomwonyi: „Dieser Mann hat sich enorm entwickelt, auch technisch. Zu früheren Zeiten habe ich ihn nicht so gut in Erinnerung, aber jetzt ist er wirklich ein hervorragender Spieler geworden. Mit ihm haben die Grazer sicherlich auch einen guten Griff gemacht.“
 
…über die Einberufung von Zulj ins Nationalteam: „Das muss der Teamchef beurteilen. Dementsprechend glaube ich nicht, dass ich hier befugt bin einen Kommentar abzugeben.“
 
...vor dem Spiel darüber, ob Sturm durch Salzburgs Doppelbelastung noch eine Chance auf die Meisterschaft hat: „Ich sehe also hier überhaupt keine Chance, dass Sturm hier noch in die Nähe Salzburgs kommt.“


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker