23.02.2018

Sehnsucht nach dem Erfolg

In Runde 24 der tipico Bundesliga empfängt der CASHPOINT SCR Altach die SV Mattersburg in der CASHPOINT Arena. Mit einem Heimsieg möchte man gegen die Burgenländer den ersten Sieg im neuen Jahr feiern.

Die Stimmen zum Heimspiel gegen SV Mattersburg:

Das haben sich auch SCRA Trainer Klaus Schmidt und seine Elf vor dem Heimspiel als Vorsatz genommen: „Wir möchten morgen gegen die Mattersburger Tore schießen und punkten.  Das wird aber nur funktionieren, wenn wir eine ähnliche Leistung wie gegen die Salzburger an den Tag legen.“

Den Gegner stuft der Altacher Cheftrainer als sehr stark ein: „Mattersburg ist mit drei Siegen souverän ins Frühjahr gestartet und spielen verdient um einen Top-5 Platz mit. Mit ihrer kompakten Spielweise und den qualitativen Einzelspielern in der Offensive werden sie es uns morgen nicht einfach machen. Dennoch müssen wir uns vor heimischem Publikum vor keiner Mannschaft verstecken. Wir sehnen uns wieder nach einem Erfolgserlebnis.“

Coach Klaus Schmidt zur Personalsituation: „Morgen ist Mathias Honsak definitiv nicht mit dabei. Bei Jan Zwischenbrugger, Benedikt Zech und Boris Prokopic müssen wir das heutige Abschlusstraining abwarten. Diese drei versuchen es heute nochmals.“

Andi Lienhart hat sich von seiner Grippe vollständig erholt und hat für das morgige Spiel die richtigen Worte: „Wir haben die Qualität im Kader um morgen in der Offensive zu knipsen - aktuell sind wir in einer Phase in der Meisterschaft, wo wir es nicht leicht haben. Um aus dieser Phase rauszukommen, müssen wir viel mehr investieren - dann werden wir wieder belohnt werden.“