Beste für das Team"" />
08.05.2017

Jäger: "Gebe das
Beste für das Team"

Der SCR Altach und Austria Wien trennen sich 1:1 unentschieden. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

CASHPOINT SCR Altach – FK Austria Wien 1:1 (1:1)

Schiedsrichter: Andreas Heiß

Martin Scherb (Trainer SCR Altach):

…über das Spiel: „Es war ein Spiel hin und her, auf und ab. In der zweiten Spielhälfte mit großen Vorteilen und auch großen Torchancen für uns. Wir wollten bis zur letzten Sekunde dieses Spiel unbedingt gewinnen. Da haben wir auch von der Bank viel gepusht. Eigentlich war die Austria zu Beginn besser, hatte dank zweier grober Stellungsfehler unserer Abwehr auch zwei Topchancen. Dann gehen wir nach einem tollen Konter in Führung. Schenken dann wiederum der Austria das Tor, weil wir wieder nicht konsequent genug verteidigen. Sehr ärgerlich für uns. Es ist nur ein Punkt geworden, wir hätten gerne drei.“

Wir haben vier Runden vor Schluss die Möglichkeit aus eigener Kraft den Europacup zu schaffen. Jetzt spielen wir zu Hause gegen den nächsten direkten Konkurrenten. Mit der spielerischen Leistung, die wir heute über 60 Minuten gezeigt haben werden wir uns vor Sturm Graz auch sicher nicht fürchten. Wir haben Respekt vor ihnen, aber keine Angst.“

…über den Genesungsverlauf von Benedikt Zech: „Ich bin sehr erleichtert. Die Genesung von Benedikt Zech steht über allem was wir in Altach hier machen. Wir waren sehr erleichtert, als er dann wieder hier war. Ich war schon erleichtert, als ich ihm am Sonntagnachmittag in St. Pölten besucht habe und bei Kaffee und Kuchen getroffen habe, gemeinsam mit seinen Eltern.“

…über die voraussichtliche Rückkehr von Benedikt Zech: „Die Checkliste orientiert sich am American Football, wo solche Kopfverletzungen häufiger vorkommen. Dieses Protokoll wird abgearbeitet. Eine Aussage können wir derzeit noch nicht treffen. Er kriegt alle Zeit, damit er wieder hundertprozentig fit ist.“

…über den unveränderten Punkteabstand zu Altach: „Das freut uns natürlich.“

Lukas Jäger (SCR Altach):

…über das Spiel: „Wir wollten eigentlich gewinnen. Ich denke, wir haben heute in der zweiten Hälfte ein sehr gutes Spiel gezeigt. Leider wollte das zweite Tor nicht gelingen.“

…über seine Rolle im Zentrum der Abwehr: „Ich habe das schon öfter gespielt. Von dem her war das kein Problem. Ich bin ja gelernter Innenverteidiger, spiele schon länger auf der Sechs, von dem her ist es ganz egal.“

…über seine überragende Zweikampfbilanz (100 Prozent): „Ich gebe das beste fürs Team und wenn das so gelingt, dann passt das.“

Nikola Dovedan (SCR Altach):

…über das Spiel: „Es war von unserer Seite her ein taktisch sehr gutes Spiel. Wir haben der Austria den Ballbesitz gelassen und schnell umgeschaltet. Wenn wir ein paar Situationen besser zu Ende spielen, hätten wir vielleicht in der ersten Halbzeit ein oder zwei Tore mehr schießen können. Der ganzen Mannschaft ein großes Lob. Dass ich dann das Tor schieße, freut mich natürlich auch. Im Großen und Ganzen war es eine gute Leistung von uns.“

…über das harte Spiel: „Es geht um sehr viel. Wir wollen international spielen, die Austria sowieso. Das war von den Zweikämpfen her ein sehr intensives Spiel.“

…über seine Treffsicherheit gegen die Austria: „Anscheinend liegt mir die Austria.“

Thorsten Fink (Trainer Austria Wien):

…über das Spiel: „Altach steht ja nicht umsonst da oben, sie spielen eine gute Saison. Wir haben den Gegner auf Distanz gehalten und das ist natürlich sehr, sehr wichtig. Das war das Minimalziel. Am Ende bin ich nicht ganz zufrieden, weil wir wollten das Spiel gewinnen. Die erste Halbzeit geht an uns und die zweite Halbzeit geht an Altach. Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit auch gute Möglichkeiten hatten. Am Ende ein gerechtes Unentschieden und wir haben unser Minimalziel erreicht. Ein Punkt, der uns weiterhilft für unser Ziel.“

…über seinen Scheibenwischer nach dem 1:0: „Wir haben den Ball verloren. Wir wollten eigentlich keine fahrlässigen Fehler machen und dann wollen wir auch nicht auf Abseits spielen. Und das haben wir in der Situation gemacht. Beide Fehler, die wir vorher angesprochen haben. Von daher bin ich dann sauer.“

…über den Kampf um den Europacup: „Vorentscheidung war es keine, aber wir haben Altach auf Distanz gehalten. Das war schon mal wichtig, damit wir am Ende auch unser Ziel erreichen. Wir haben auch das Ziel Zweiter zu werden und nicht nur Dritter.

Osman Hadzikic (Austria Wien):

…über das Spiel: „Wir hätten eigentlich viel mehr daraus machen können. In der ersten Halbzeit haben wir ein paar gute Chancen gehabt und aus dem Nichts haben die Altacher ein Tor geschossen. Ich denke, es war keine schlechte Partie von uns. Vielleicht hat ein bisschen Glück gefehlt. Heute hat es nur für einen Punkt gereicht. Wir brauchen nicht traurig sein, wir sind Zweiter. Es gibt schlechtere Tage.“

…über seine starke Leistung: „Natürlich freut mich das, aber ich hätte mich über einen Sieg mehr gefreut, als jetzt über ein 1:1." 

Andreas Herzog (Sky Experte):

…über das Spiel: „Es war ein sehr unterhaltsames und interessantes Spiel. Ich habe in der zweiten Halbzeit fix damit gerechnet habe, dass auf einer Seite noch ein Tor fällt. Beide Mannschaften haben doch auch Risiko genommen. Im Endeffekt ist das Unentschieden okay.“

…über den SCR Altach: „Mit der Leistung, vor allem in der zweiten Halbzeit wird es in den nächsten Runden den ein oder anderen Sieg geben. Ob es schlussendlich für einen Platz unter den ersten Drei reicht, wird man dann sehen.“

…über Austria Wien: „Heute wäre vor allem in der ersten Halbzeit mit einer bisschen besseren Treffsicherheit ein Sieg möglich gewesen. Ich denke, dass die Austria mit einem Unentschieden hier gut leben kann. Man bleibt vier Punkte vorne. Es schaut für die Austria sehr, sehr gut aus. Da wäre heute viel mehr drinnen gewesen.“

…über Benedikt Zech: „Das Wichtigste für einen Trainer, auch wenn man über Punkte oder Erfolge spricht, ist die Gesundheit der Spieler. Bei einer schweren Kopfverletzung zuckt man am Anfang natürlich schon extrem zusammen.“

…über den Zweikampf Kadiri gegen Dovedan im Strafraum der Austria: „Es war Kontakt im Strafraum, aber es war kein Elfmeterfoul für mich.“

…über das Pokalfinale und den Europa-League-Platz: „Auf das hofft jede einzelne Mannschaft, dass Salzburg den Pokal heuer holt. Bis auf Rapid, das sind die einzigen, die etwas dagegen haben.“

…über Nikola Dovedan: „Seht guter Offensivspieler. Sehr kreativ und torgefährlich. Er ist ein Spieler, der mir sehr gut gefällt. Ich denke, dass schon noch Luft nach oben ist. Er ist ein sehr, sehr interessanter Spieler, der in jeder Mannschaft in Österreich im Offensivbereich viel bewirken könnte.“


Mit Unterstützung von