31.03.2017

Saisonende für
Dimitri Oberlin

„Ich wäre so gerne nach Altach gekommen, um gegen meine Freunde zu spielen“ ärgert sich Dimitri Oberlin über sein Missgeschick beim U21-Länderspiel Schweiz gegen Deutschland. Bei einem Spint zog sich der Ex-Altacher einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu. Und muss jetzt für mindestens drei Monate pausieren. Mitkommen zum Spiel am Sonntag (16 Uhr) kann „Dimi“ deshalb leider auch nicht, denn jetzt steht natürlich die Therapie im Vordergrund. Aber er verspricht: „Wenn ich zwei Tage frei habe, werde ich meine Freunde in Altach besuchen kommen.“ Oberlin war in der Herbstsaison mit neun Treffern sehr maßgeblich am Altacher Höhenflug beteiligt und jetzt drauf und dran, sich beim Meister ein Stammleiberl zu erobern. Aber das muss jetzt warten, für den sympathischen Schweizer gilt es jetzt zuerst einmal wieder gesund zu werden. Und: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Oberlin hofft, im Herbst in Altach ein „Comeback für 90 Minuten“ feiern zu können. 


Mit Unterstützung von