27.03.2017

Schwegler geht nach Saisonende in die Schweiz

Am 15. Juni 2009 feierte Christian Schwegler – beim CL-Qualifikationsspiel gegen die Bohemians Dublin (1:1) – sein Debüt für den FC Red Bull Salzburg. Rund acht Jahre später wird seine Laufbahn bei den Roten Bullen zu Ende gehen. Denn mit Beginn der Saison 2017/18 kehrt der 32-jährige Schweizer in seine Heimat zurück und spielt dann wieder für den FC Luzern, aus dessen Reihen Schwegler stammt.

Neun Titel mit den Roten Bullen

234 Spiele (158 Bundesliga, 55 Europacup, 21 ÖFB-Cup; 5 Tore) hat der rechte Defensivspieler aktuell für die Salzburger absolviert, fünf Meistertitel und vier Cup-Siege konnte er dabei mit dem FC Red Bull Salzburg erringen – hoffentlich nicht seine Schlussbilanz!

Für Christian Schwegler geht dann ein langer und erfolgreicher Weg zu Ende: „Ich hatte hier in Salzburg eine tolle Zeit und werde das nie vergessen. Für mich schließt sich damit der Kreis und ich kehre zu jenem Klub zurück, bei dem ich meine Karriere begonnen habe. Mein letztes großes Ziel mit dem FC Red Bull Salzburg ist es, noch ein weiteres Mal das Double zu gewinnen. Bis zum Saisonende werde ich noch einmal alles für die Mannschaft und den Klub geben.“

Christoph Freund, Sportdirektor des FC Red Bull Salzburg, meint zu dem anstehenden Wechsel: „Christian war über all die Jahre sowohl auf dem Platz als auch außerhalb davon ein außerordentlich wichtiger Spieler für uns und stets ein Vorbild – für seine Teamkollegen, die Fans und die Öffentlichkeit. Seine bisherigen Erfolge sind dafür nur ein Beleg. Jetzt hat sich Christian entschlossen, seine Karriere bei seinem Ex-Klub und in seiner Heimat fortzusetzen. Wir wünschen ihm, dass er mit mehr als neun Titeln vom FC Red Bull Salzburg zu Luzern zurückkehrt.“


Mit Unterstützung von