09.03.2016

Die Herausforderung

ELRED FAISST | Für den Dornbirner EC ging am Dienstagabend die vierte und die bislang erfolgreichste EBEL-Saison zu Ende. Viele begeisternde Spiele gab es seit September in der Dornbirner Messehalle zu sehen. Die Highlights haben überwogen. 

Am Ende stand das Ausscheiden gegen den HC Orli Znojmo. Der mit der höheren Klasse – und trotzdem mit einiger Mühe – über die Vorarlberger hinweg kamen. Geschuldet war dies am Ende dem nicht allzu großen Kader der Bulldogs, der Kräfteverschleiß ist vor allem in den letzten Heimspielen augenscheinlich geworden. 

Genau dieser Umstand bezeugt, dass die DEC-Verantwortlichen korrekt wirtschaften. Sich letztlich nicht den Kader leisten, den man eh nicht vermag. 

Nach einer jetzt wohlverdienten, vermutlich aber nicht allzu langen Pause, werden sich die Bulldogs schon an die Arbeit für die neue Saison machen. Die Herausforderung wird ein große sein. Denn Eishockeyfan wird für 2016/17 eine ähnlich starke DEC-Mannschaft erwarten wie 2015/16. Ohne freilich ein Recht darauf zu haben. Denn Sport ist niemals eine lineare Aufwärtsbewegung. 

Trotzdem: Dornbirn wird in der Lage sein, die Saison 2015/16 zu wiederholen, sogar zu toppen. Die Herausforderung für den EBEL-Klub ist eine große – aber bewältigbar.