21.11.2020

Bulldogs in Hochform

Dornbirn/20.11.2020 – Nach einem spannenden und hart umkämpften Spiel setzten sich die Dornbirn Bulldogs gegen den EC-KAC mit 3:1 durch. Die Vorarlberger unterstreichen damit ihre tolle Form und feierten den vierten Sieg nach dem Restart der bet-at-home ICE Hockey League.

Drittes Saisonduell zwischen DEC und KAC und gegenüber der Heimniederlage vor elf Tagen versuchten die Kärntner mit einem ausgeglichenerem Line-Up der neuen mannschaftlichen Geschlossenheit der Dornbirner etwas entgegenzusetzen. So spielten beispielsweise die Teamstützen Hundertpfund und Ganahl gegen die junge vierte Dornbirner Angriffslinie. Auch wenn taktische Vorsicht überwog und die großen Tormöglichkeiten im Startdrittel größtenteils ausblieben zeigten sich die Rotjacken leicht überlegen. Einzig Petersen und Ticar sowie Häußle und Macierzynski zeigten sich gefährlich, konnten aber die Goalies Thomas Höneckl respektive David Madlener vorerst nicht bezwingen. Auch im zweiten Abschnitt wurde intensives Eishockey geboten, die Teams lieferten sich einen harten Kampf um jede Scheibe. Nur zwei Spielern gelang es, allein vor dem Tor aufzutauchen, aber Woger und Macierzynski scheiterten an Madlener.

Straka bricht den Bann
In der 37. Minute war es dann soweit, Anton Straka (37.) tankte sich auf der linken Seite durch und traf via Stange zum 1:0. Nun entdeckte auch der KAC das Tor. Daniel Obersteiner (38.) glückte postwendend mit einem Schlenzer der Ausgleich. Es blieb ein Abnützungskampf bis die Bulldogs im stark verbesserten Powerplay zuschlugen. Matt MacKenzie (48./pp) brachte sein Team erneut in Front. In der spannenden Schlussphase lösten sich die Rotjacken aus ihrem starren Defensivkonzept und warfen alles nach vorne. Dies eröffnete den Bulldogs mehr Raum für schnelle Breaks. Andrew Yogan (55.) nützte diesen nach einem Woger-Vorstoß perfekt und sorgte für den entscheidende 3:1-Siegestreffer.


bet-at-home ICE Hockey League, 23. Runde, Freitag 20.11.2020
Dornbirn Bulldogs – EC-KAC 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)
Messestadion Dornbirn
SR: Bulovec, Piragic; Martin, Tschrepitsch;

Tore:
1:0 Straka (37.)
1:1 Obersteiner (38.)
2:1 MacKenzie (48./pp1)
3:1 Yogan (55.)

Strafen:
DEC: 14 min.
KAC: 8 min.

Line-Up:
DEC: Höneckl – MacKenzie, Kaldis; Nilsson, Kokkila; Schnetzer, Magnan; Max Egger – Woger, Rapuzzi, Yogan; Romig, Straka, Brosseau; Schwinger, Häußle, Macierzynski; Fröwis, Pöschmann, Fröwis;
KAC: Madlener – Schumnig, Unterweger; Vallant, Gregorc; Steffler – Stefan Geier, Koch, Haudum; Petersen, Ticar, Obersteiner; Marcel Witting, Manuel Geier, Kernberger; Sticha, Hundertpfund, Ganahl; Samuel Witting;
Es fehlten: Jevpalovs, Marody (beide DEC); Eriksson, Fischer, Maier, Strong, Bischofberger (alle KAC)