14.11.2020

Souveräner Erfolg

Linz/14.11.2020 – Das erste von zwei Auswärtsspielen der Dornbirn Bulldogs innerhalb von 24 Stunden in der bet-at-home ICE Hockey League endete mit einem 6:2-Sieg. Den Steinbach Black Wings 1992 mangelte es an offensivem Output.

Exakt 14 Sekunden lagen zwischen dem Eröffnungsbully und dem Torjubel der Dornbirn Bulldogs. Andrew Yogan führte die Scheibe in einer Kontersituation in das Angriffsdrittel und spielte sie quer zu Nikita Jevpalovs (1.), der trocken zur frühen Führung einschoss. Dass der erste Spielabschnitt 1:1-Unentschieden endete, verdankten die Hausherren aber nicht Brian Lebler (19.), der kurz vor der Pause aus dem Slot traf. Viel mehr war es der Linzer Torhüter David Kickert, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Im ersten Powerplay des Abends kam Nikita Jevpalovs nach drei schnellen Pässen zur Scheibe, scheiterte jedoch am starken Kickert. Auch Stefan Häußle konnte den 26-jährigen Goalie in einer Kontersituation nicht überwinden. Mit einem unglaublichen Stockhandsave brachte Kickert in der 16. Spielminute auch noch Emilio Romig zum Verzweifeln.

Ebenso wie im Ersten starteten die Bulldogs auch im zweiten Drittel explosiv. Nach diesmal nur 38 Sekunden war es Andrew Yogan (21.), der mit einer tollen Einzelleistung die Vorarlberger wieder in Führung schoss. Nachdem Jannik Fröwis wenig später an der Stange scheiterte, war es wiederum Andrew Yogan (30.), der den nächsten DEC-Treffer erzielen konnte. Die starke Vorarbeit leistete William Rapuzzi, der ins Angriffsdrittel fuhr und dort geschickt verzögerte. Kevin Macierzynski (32.) beendete dann den Arbeitstag von Goalie Kickert. Nach Zusammenspiel mit Ex-Linzer Daniel Woger gelang Macierzynski die 4:1-Führung.

Luka Gracnar hütete fortan das Gehäuse der Stahlstädter. Der Slowene konnte sein Team vorerst vor weiteren Gegentreffer verschonen, doch die Linzer entwickelten keine Durchschlagskraft in der Offensive. Oskar Östlund im Tor der Bulldogs wurde nur selten in Bedrängnis gebracht. In der 53. Spielminute war es schließlich Yanni Kaldis (53.), der die Partie endgültig entschied. In Überzahl gelang Brian Lebler (58./pp1) noch Ergebniskosmetik, die durch einen Shorthander von Matt MacKenzie (59./sh1) wieder revidiert wurde.


bet-at-home ICE Hockey League, Grunddurchgang, Samstag 11.11.2020
Steinbach Black Wings 1992 – Dornbirn Bulldogs 2:6 (1:1, 0:3, 1:2)
Linz AG Eisarena
SR: PIRAGIC, ZRNIC, Hribar, Zgonc.

Tore:
0:1 Jevpalovs (1.)
1:1 Lebler (19.)
1:2 Yogan (21.)
1:3 Yogan (30.)
1:4 Macierzynski (32.)
1:5 Kaldis (53.)
2:5 Lebler (58./pp1)
2:6 MacKenzie (59./sh1)

Strafen:
BWI: 8 min. + 10 min. Pelletier
DEC: 14 min.

Line-Up:
BWI: Kickert (Gracnar ab Spielminute 32) – Dorion, Nielsen; Kragl, Piche; Beaudoin, Tikkinen; Matzka – Umicevic, Gaffal, Lebler; Pelletier, Hytonen, Kozek; Lahoda, Pusnik, Kristler; Bretschneider, Freunschlag, Leiler.
DEC: Östlund (Höneckl) – MacKenzie, Kaldis, Nilsson, Kokkila; Schnetzer, Magnan; Egger – Jevpalovs, Rapuzzi, Yogan; Romig, Straka, Brosseau; Woger, Häußle, Macierzynski; Schwinger, Fröwis, Antonitsch; Pöschmann.


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.