24.02.2020

Bozen führt - Linz
und VSV im Playoff

Der Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga brachte gleich drei wichtige Entscheidungen. Der HCB Südtirol Alperia setzte seinen Erfolgslauf fort, verdrängte im Fernduell den EC Red Bull Salzburg von der Tabellenspitze und löste das zweite Ticket für die Champions Hockey League 20/21. Salzburg musste nach einer deutlichen Niederlage gegen die spusu Vienna Capitals erstmals seit der zweiten Runde des Grunddurchgangs die Tabellenführung abgeben. In der Qualification Round konnten der EC Panaceo VSV und die Liwest Black Wings Linz die ersten Playoff-Tickets „der unteren Sechs“ erobern. Während die Villacher dies aus eigener Kraft meisterten – durch einen Shootout-Sieg gegen Fehérvár - qualifizierten sich die Linzer trotz Niederlage in Znojmo. Somit sind sieben von acht Playoff-Plätze bereits vergeben.

Erste Bank Eishockey Liga, 8. Pick Round:
EC Red Bull Salzburg - spusu Vienna Capitals 1:6
HCB Südtirol Alperia - Moser Medical Graz99ers 5:2

Erste Bank Eishockey Liga, 8. Qualification Round:
Hydro Fehervar AV 19 - EC Panaceo VSV 3:4 S.O.
Dornbirn Bulldogs - HC TWK Innsbruck 'Die Haie' 1:2 O.T.
HC Orli Znojmo - EHC Liwest Black Wings Linz 6:4