14.02.2020

Nächste Angriff auf Playoff-Plätze

Am Valentinstag gastiert der EHC Liwest Black Wings Linz im Dornbirner Messestadion, bevor sich die Dornbirn Bulldogs am Sonntag auswärts und am Dienstag erneut vor eigenem Publikum mit dem Fehérvár AV19 matchen wird.

Von einem schlechten ersten Drittel im Westderby konnten sich die Bulldogs zuletzt in Tirol nicht mehr erholen und verloren die Partie schlussendlich mit 6:3. Der Rückschlag im Play-off-Rennen sollte jedoch möglichst schnell vergessen werden, schließlich beginnt am Wochenende die entscheidende Phase mit fünf Partien in nur zehn Tagen.

Der erste Gegner dieser Phase kommt dabei aus der Stahlstadt Linz ins Ländle. Nach der Länderspielpause feierten die Black Wings einen knappen 2:1-Heimerfolg gegen Orli Znojmo.

Fehérvár startete ebenso wie Dornbirn mit zwei Siegen in die Qualificationsround, kassierte dann aber im ersten Spiel nach der Pause eine Niederlage. Gegen Villach zogen die Ungarn mit 2:5 den Kürzeren. Vor dem Duell mit den Bulldogs spielen die roten Teufel gegen die Innsbrucker Haie.

Men to watch

Während des International Breaks verstärkten die Linzer ihre Defensive. Der 34-jährige US-Amerikaner Steve Oleksy wechselte von der ECHL in die Stahlstadt.
Auch Fehérvár verstärkte sich in der Länderspielpause nochmals. Mit Tino Metsävainio kommt ein 23-jähriger Stürmer leihweise nach Fehérvár. Zuvor spielte der Finne für Kärpät und Hermes.

Erste Bank Eishockey Liga – Qualifikationsrunde, Freitag, 14.02.2020, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs – EHC LIWEST Black Wings Linz
Dornbirner Messestadion

Erste Bank Eishockey Liga – Qualifikationsrunde, Sonntag, 16.02.2020, 17:30 Uhr
Fehérvár AV19 – Dornbirn Bulldogs
Gábor Ocskay Jr. Ice Hall