13.01.2020

Salzburg und Wien
lösten Playoff-Ticket

Der EC Red Bull Salzburg und die spusu Vienna Capitals haben sich mit Siegen in der 39. Runde vorzeitig für die Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga qualifiziert. Der Tabellenführer erkämpfte sich in Linz dank 54 Saves von JP Lamoureux einen 2:1-Auswärtssieg, während Wien daheim Villach mit 4:2 besiegte. Der EC-KAC erzielte gegen den HC Orli Znojmo mit einem 4:0-Heimsieg sein elftes Shutout in dieser Saison. Die Moser Medical Graz99ers zeigten ebenfalls eine starke Defensivleistung, schlugen Innsbruck 4:1 und liegen nur noch drei Punkte außerhalb der Pick Round. Die Dornbirn Bulldogs kamen bei Hydro Fehérvár AV19 zu einem 3:1-Erfolg.

Erste Bank Eishockey Liga, 39. Runde:
EC-KAC - HC Orli Znojmo 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)
Moser Medical Graz99ers - HC TWK Innsbruck 'Die Haie' 4:1 (0:0, 2:1, 2:0)
spusu Vienna Capitals - EC Panaceo VSV 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)
Hydro Fehérvár AV 19 - Dornbirn Bulldogs 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
EHC Liwest Black Wings Linz - EC Red Bull Salzburg 1:2 (0:0, 1:2, 0:0)