15.11.2019

Last-Minute-Niederlage

Znaim/15.11.2019 – Die Dornbirn Bulldogs mussten beim HC Orli Znojmo eine knappe 3:4-Auswärtsniederlage hinnehmen. Die Vorarlberger zeigten weiterhin einen Aufwärtstrend, kamen nach einem 0:3-Rückstand noch zum 3:3, mussten aber 52 Sekunden vor Schluss den entscheiden Treffer einstecken. Schon am Sonntag gastiert mit Fehervar die nächste Herausforderung im Messestadion (17:30 Uhr).

Nach dem Sensationssieg bei Leader Salzburg wollten die Bulldogs auch aus Znaim Zählbares mitnehmen und ihre aufsteigende Form unter Neo-Coach Suikkanen bestätigen. Die ersten Minuten der Partie gehörten aber den Tschechen, die gleich mit viel Aggressivität und hohen Tempo loslegten. Die Gäste standen aber zunehmend stabil in der Defensive und kamen auch zu guten Chancen. Ausgerechnet nach einem Lattentreffer von Juhani Tamminen, mussten die Dornbirner nach einem schnellen Break den ersten Gegentreffer der Adler hinnehmen. Petr Beranek (5.) bezwang Bulldogs Goalie Järvenpäa mit einem scharfen Schuss von der linken Seite. Kurz darauf legten die Hausherren durch einen Blueliner von Jakub Stehlik (9.) zur komfortablen Zwei-Tore-Führung nach.

Doppelschlag brachte Bulldogs ins Spiel
Zu Beginn des Mitteldrittels dominierte weiterhin Znojmo, die 3:0-Führung des Kanadiers Rob Flick (33.) war die logische Folge. Eine Vorentscheidung schien gefallen. Doch plötzlich kamen die Bulldogs durch einen Doppelschlag zurück ins Spiel. Zuerst schlenzte Emilio Romig (35.) ein Zuspiel von Tomi Körkkö in die obere lange Ecke, 51 Sekunden später traf der von Bau Hansen schön freigespielte Jordan Subban (35.) perfekt in die linke Kreuzecke zum überraschenden Anschlusstreffer. Das spannende Schlussdrittel war eine Kopie des Zweiten. Die ersten Minuten gehörten den Hausherren, doch in der Endphase übernahmen die Bulldogs zunehmend das Kommando. Ein Powerplay konnte der DEC nicht nutzen, aber William Rapuzzi (58./en) erzielte den sehenswerten 3:3-Ausgleich in der Schlussphase. Leider reichte dies nicht zu einem neuerlichen Punktegewinn für den DEC, da Adam Sedlak (60.) doch noch der lucky-punch für die Znaimer Adler gelang.  
Erste Bank Eishockey Liga, 18. Runde, Freitag 15.11.2019
HC Orli Znojmo – Dornbirn Bulldogs 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)
Nevoga Arena, Znaim, 2587 Zuschauer
SR: Hejduk, Piragic; Rampir, Zgonc
Tore:
1:0 Beranek (5.)
2:0 Stehlik (9.)
3:0 Flick (33.)
3:1 Romig (35.)
3:2 Subban (35.)
3:3 Rapuzzi (58./en)
4:3 Sedlak (60.)

Line-Up:
ZNO: Lassila (Groh) – Sedlar, Tansey; Sova, Miklis; Boruta, Stehlik; Novak Jonas – Svoboda, Flick, Luciani; Mrazek, Bartos, Beranek; Gago, McRae, Bowles; Oscadal, Cesik, Berisha.
DEC: Järvenpää (Tschrepitsch) – Gartner, Magnan; Subban, Vainonen; Kauppila, Schnetzer – Romig, Tamminen, Körkkö; Fröwis, Rapuzzi, Bau; Macierzynski, Häußle, Schwinger; Fässler, Pöschmann, Egger.