22.09.2019

Punkt in Ungarn

Auswärts stemmten sich die Dornbirn Bulldogs gegen die starken Fankulisse sowie den Dauerdruck von Gastgeber Hydro Fehervar AV19, mussten sich erst in der Overtime mit 2:3 geschlagen geben. Am Sonntag gastieren die Vorarlberger im zweiten Spiel ihres Road-Trips in der Bundeshauptstadt Wien.

Munter und mit voller Energie starteten die Dornbirn Bulldogs in die Auswärtspartie bei Hydro Fehervar AV19. In der Anfangsphase forderte Juhani Tamminen Torhüter Michael Ouzas – der Ex-Linzer gehört zu den namhaften Neuzugängen der Ungarn – ein erstes Mal. In der fünften Minute wendete sich jedoch das Blatt. Dornbirn verlor mit Olle Liss, der nach einer Verletzung im Augenbereich im Spital behandelt werden musste, zwischenzeitlich auch das Momentum. Erst als Mathias Bau Hansen einen Sarauer-Schuss blockte und zum Angriff losstürmte, kamen die Gäste erneut in Schwung. Dem Führungstreffer durch Evan Trupp (17.) ging eine gekonnte Puckeroberung von William Rapuzzi voran.

Caruso wollte mehr
Die Hausherren um Scott Timmins – der Ex-Bulldog wechselte im Sommer vom westlichsten Klub zum östlichsten Liga-Teilnehmer – übten ordentlich Druck auf die Vorarlberger aus, doch Keeper Rasmus Rinne war dem DEC der sichere Rückhalt. Und Dornbirn baute die Führung aus. Stefan Häußle (24.) fälschte mit der Kelle unhaltbar ab, nachdem der von Maximilian Egger angespielte Simeon Schwinger den Puck in Richtung Tor brachte. Am Drücker blieben jedoch die Hausherren, die trotz Chancenplus bis in den Schlussabschnitt auf einen ersten Erfolg warten mussten. Andrew Sarauer (51.) setzte den Puck aus kurzer Distanz in die kurze Ecke, brachte mit dem Anschlusstreffer die Partie neun Minuten vor dem Ende auf den Siedepunkt. Und als mit Michael Caruso ein ehemaliger Dornbirn-Akteur den Puck zum Ausgleich in die Maschen hämmerte, war der mitreißenden Partie ein Nachschlag sicher. In der Overtime hatte Andrew Yogan (62.) das richtige Händchen und sicherte Hydro Fehervar AV19 den Extra-Punkt.

Zeit zum Durchschnaufen bleibt den Teams nicht. Bereits in weniger als 24 Stunden empfängt Fehervar die Haie aus Innsbruck, Dornbirn gastiert auf der Rückreise bei den spusu Vienna Capitals.


Erste Bank Eishockey Liga, Samstag 21.09.2019
Hydro Fehérvár AV19 – Dornbirn Bulldogs 3:2 n.V. (0:1, 0:1, 2:0)
Fehervar, 2.816 Zuschauer
SR: OFNER, PIRAGIC; Zgonc, Muzsik.

Tore:
0:1 Trupp (17.)
0:2 Häußle (24.)
1:2 Sarauer (51.)
2:2 Caruso (54.)
3:2 Yogan (62.)

Strafen:
AVS: 4 min.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.