05.11.2018

Dornbirn verliert auch in Linz

LINZ/04.11.2018 – Im letzten Spiel vor der Länderspielpause duellierten sich die Dornbirn Bulldogs in der Erste Bank Eishockey Liga auswärts mit dem EHC LIWEST Black Wings Linz. Die Stahlstädter behielten mit 5:2 die Oberhand.

Mit Wut im Bauch starteten die Dornbirn Bulldogs in die Partie in der Linzer Keine Sorgen Eisarena. Die Hausherren wussten sich zu Spielbeginn nur mit Foulspielen zu helfen, die Bulldogs fanden noch vor dem ersten Powerbreak zwei Überzahlsituationen vor. Diese verstrichen jedoch ohne Torerfolg. In der zehnten Spielminute setzten sich die Black Wings aus Linz im Dornbirner Defensivdrittel fest. Dragan Umicevic bediente den mit viel Speed anrauschenden Corey Locke (10.), der den Puck vom linken Bullypunkt aus in die Maschen beförderte. Ex-Dornbirn-Verteidiger Jonathan D’Aversa (12.) erhöhte wenige Augenblicke später den Score. Mit einem Schuss von der blauen Linie stellte der Kanadier auf 2:0 aus Sicht der Gastgeber. 30 Sekunden vor der ersten Pausensirene kamen die Bulldogs noch zum Anschlusstreffer durch O’Donnell (20.). Er drückte die Scheibe unmittelbar vor dem Linzer Kasten über die Linie.

Rinne hält Penalty
Im Mittelabschnitt tanzte Brock Trotter (20.) nach einem sehenswerten Zuspiel von Brodie Reid Linz-Torhüter vor Mike Ouzas und glich die Partie aus. Topstürmer Dan DaSilva (37./pp1) besserte den Fehler im nächsten Powerplay jedoch wieder aus. Er versenkte einen Rebound an Ramus Rinne vorbei zur neuerlichen Führung. Kurz vor Drittelende stoppte DEC-Kapitän Magnan Linz-Stürmer Umicevic regelwidrig, Rinne ging beim fälligen Penaltyschuss jedoch als Sieger hervor.

In der 48 Spielminute musste Rinne dann doch hinter sich greifen. Ähnlich wie beim ersten Treffer des Abends bediente Corey Locke hinter dem Tor stehend dem beim Bullypunkt postierten Stürmer der Gastgeber. Diesmal war es Dan DaSilva (48.), der mit dem 4:2 Treffer den Doppelpack schnürte. Daraufhin warfen die Bulldogs alles nach vorne. Mit einem Empty-Net-Treffer entschied Dan DaSilva (60./en) die Partie endgültig – Endstand 5:2.


Erste Bank Eishockey Liga, Sonntag 04.11.2018
EHC LIWEST Black Wings Linz – Dornbirn Bulldogs 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)
Keine Sorgen Eisarena, 4.500 Zuschauer
SR: TRILAR, ZRNIC, Kontschieder, Zgonc

Tore:
1:0 Locke (10.)
2:0 D’Aversa (12.)
2:1 O’Donnell (20.)
2:2 Trotter (29.)
3:2 DaSilva (37./pp1)
4:2 DaSilva (48.)
5:2 DaSilva (60./en)

Strafen:
EHL: 6 min.
DEC: 10 min.

Line-Up:
EHL: Ouzas (Kickert) – Rutkowski, Kapstad; D’Aversa, Altmann; Matzka, Brocklehurst; Kragl – DaSilva, Locke, Davies; Woger, Schofield, Lebler; Umicevic, Kearns, Kristler; Gaffal, Brucker, Ober; Freunschlag.
DEC: Rinne (Wohlgenannt) –Leduc, Magnan; Connelly, McNeill; Vallant, Pulli; Wolf – Cip, Trotter, Broda; Reid, Timmins, O’Donnell; Parks, Dupont, Macierzynski; Neubauer, Häußle, Haberl Dominic.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker