24.09.2018

Nach Road-Trip auf Rang eins

Dornbirn führt nach dem 4:0 in Villach die EBEL-Tabelle an / Foto: VSV/Mitterberger

Villach/23.09.2018 – Die Dornbirn Bulldogs bleiben nach vier Runden weiterhin ungeschlagen! Im zweiten Auswärtsspiel an diesem Wochenende feiern die Vorarlberger einen 4:0-Sieg beim EC Panaceo VSV.

Voller Selbstvertrauen kamen die Bulldogs in der Villacher Stadthalle aus der Kabine und konnten den Schwung aus dem 8:1-Kantersieg vom Vortag mit in die Partie nehmen.  Wie schon im ersten Teil des Road-Trips sorgte Kevin Macierzynski (3.), der mit einem satten Schuss von der Seite das Score eröffnete, für den Traumstart der Vorarlberger. Die Adler aus Villach ließen sich durch diesen schnellen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und hatten in den darauf folgenden zehn Minuten mehr Spielanteil. Zahlreiche gefährliche Szenen vor Rasmus Rinne resultierten, doch der Finne konnte den Bulldogs-Kasten sauber halten. In einem schnellen Gegenzug baute Macierzynski (12.) mit seinem insgesamt dritten Treffer des Wochenendes die Gäste-Führung aus. Zum Doppelpack stocherte der Vorarlberger (12.) seinen eigenen Rebound ins Tor der Adler.

Premiere im Powerplay

Im Mittelabschnitt agierten die Gäste aus dem Ländle stets aus einer gesicherten Abwehr und machten den Villachern somit das Leben schwer. Die Kärntner um Niki Petrik spielten mit viel Druck aufs Tor, wurden aber immer wieder von den clever agierenden Bulldogs am Schuss gehindert. Der vermeintliche Anschlusstreffer gelang im Powerplay, wurde nach Videostudium (Torraumabseits) jedoch nicht anerkannt. Was den Villachern weiterhin verwehrt bleiben sollte, gelang den Vorarlbergern im Schlussabschnitt. Joel Broda (44.) markierte den ersten Powerplay-Treffer der Bulldogs in der aktuellen Spielzeit. Nach Zuspiel von Brodie Reid, bezwang Broda den VSV-Torhüter Dan Bakala mit einem Schuss aus zentraler Position zwischen die Schoner. Den Endstand zum 4:0 aus Sicht der Bulldogs erzielte erneut Broda (57.), nachdem er sich den Puck an der blauen Linie erkämpfte und dann im Alleingang eiskalt einnetzte.

Erste Bank Eishockey Liga, Sonntag 23.09.2018
EC Panaceo VSV – Dornbirn Bulldogs 0:4 (0:2, 0:0, 0:2)
Stadthalle Villach, 2289 Zuschauer
SR: GRUBER, PIRAGIC, Hribar, Rezek

Tore:
0:1 Macierzynski (3.)
0:2 Macierzynski (12.)
0:3 Broda (44./pp1)
0:4 Broda (57.)

Strafen:
VSV: 10 min.
DEC: 8 min.

Line-Up:
VSV: Bakala (Schluderbacher) – Fraser, Schlacher; DeSantis, Bacher; Pelech, Wolf; Winkler, Wohlfahrt ¬– Lanzinger, Sharp, Pollastrone; Down, Trivino, Kromp; Alderson, Maxa, Lahoda; Sannring, Brunner, Petrik.
DEC: Rinne (Stroj) – Leduc, Magnan; Connelly, McNeill; Vallant, Pulli – Reid, Timmins, Broda; Cip, Dupont, Neubauer; Parks, Häußle, Macierzynski; Haberl Dominic.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker