11.02.2018

DEC punktet in Bozen

Dornbirn verliert in Bozen, nimmt aber einen Punkt mit / Foto: ©HCB/Vanna Antonello

Die Dornbirn Bulldogs schreiben auch in Bozen an und definieren weiterhin die Spitze der Qualification Round. Nach einem 1:1-Remis mussten die Vorarlberger dem HCB Südtirol Alperia in der Verlängerung den Extra-Punkt überlassen.

Die Südtiroler Cracks rochen nach ihrem jüngsten Erfolg Lunte und gingen angetrieben von über 3.000 Fans in der heimischen Palaonda energisch ins Spiel gegen die Dornbirn Bulldogs. Erst als sich die Gäste erfolgreich gegen ein frühes Powerplay der Füchse stemmten, kehrte Selbstvertrauen in die Cracks von Dave MacQueen. Bis auf einen Alleingang von Chris D’Alvise und eine Chance von Brodie Reid, der den Puck direkt von Bozen-Keeper Pekka Tuokkola abfangen konnte, wurden die Bulldogs jedoch von den Hausherren an der kurzen Leine geführt. Die defensiv kompakt agierenden Vorarlberger trieben die spielerisch übergewichtigen Cracks von HCB Head Coach Kai Suikkanen in die Verzweiflung. Trotz der Torlosigkeit hielten vorerst beide Teams weiter eisern an ihrem Spielstil fest.

Später Ausgleich

Postwendend nach einem schnellen Vorstoß der Bulldogs durch Kevin Macierzynski folgte in der 30. Spielminute der erste Treffer. Angelo Micelli hatte das Auge für Austin Smith (30.), der die Hartgummischeibe mit einem platzierten Schuss in die Maschen setzte. Nach dem Gegentreffer richteten die Gäste ihre Spielweise mehr nach vorne aus, das Geschehen bestimmten weiterhin die Füchse. Im Schlussabschnitt mobilisierten die Vorarlberger noch einmal alle Kräfte, bissen sich jedoch lange die Zähne am mächtig aufspielenden Gegner aus. Erst als Reid in der Schlussphase den Puck an die Außenstange knallte, kam noch einmal Pfeffer in die Partie. Wenig später leitete Reid knapp zwei Minuten vor dem Ende den entscheidenden Angriff der Vorarlberger ein. Scott Timmins legte die Scheibe zurück zu Jerome Leduc, dessen Schuss von Dustin Sylvester (59.) zum 1:1 abgefälscht wurde. In der Verlängerung jubelten schließlich die Hausherren, denen Christopher Carlisle (65.) den Extra-Punkt sicherte.


ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Samstag, 10. Februar 2018
HCB Südtirol Alperia – Dornbirn Bulldogs 2:1 n.V. (0:0, 1:0, 0:1)
Bozen, 3.260 Zuschauer

Tore:
1:0 Smith (30.)
1:1 Sylvester (59.)
2:1 Carlisle (65.)

Line-ups:
BOZEN: Tuokkola – Tomassoni, Gartner; Stefano Marchetti, Egger; Carlisle, Glira; Michele Marchetti – Frank, Oleksuk, Halmo; Schweitzer, Bernard, Frigo; Smith, Angelidis, Micelli; Petan, DeSousa, Sointu.
DORNBIRN: Rinne – Leduc, Magnan; Connelly, Caruso; Vallant, Wolf; Siutz – Reid, Timmins, D’Alvise; Arniel, Sylvester, McMonagle; Grabher Meier, Häußle, Macierzynski; Neubauer, Pöschmann, Dominic Haberl.


Video: Thomas Vallant nach der Partie in Bozen