03.02.2018

VSV gegen Dornbirn
live im Servus-TV

in der Erste Bank Eishockey Liga beginnt mit der Qualifikationsrunde ab sofort der Überlebenskampf. Während die Vorarlberger erst am letzten Spieltag der Phase 1 des Grunddurchgangs den Sprung in die Platzierungssrunde verpassten, durchlebt Villach eine bewegte Saison inklusive Trainer- und Spielerwechsel. Die „Servus Hockey Night“ überträgt den Schlager zwischen dem VSV und den Dornbirn Bulldogs am Sonntag ab 17:30 Uhr unter servushockeynight.com live und in HD.

 

Moderation: Marc Brabant

 

Kommentar: Tim Heiss

 

Experte: Gert Prohaska

Die Servus Hockey Night: VSV vs. Dornbirn Bulldogs am Sonntag, 4. Februar, ab 17:30 Uhr LIVE unter servushockeynight.com


 

Fight um die letzten Playoff-Tickets startet

Vor dem Spiel blicken Moderator Marc Brabant und Experte Gert Prohaska auf die bisherige Saison der Villach Adler zurück und nehmen im Anschluss die ersten Auftritte der beiden Kontrahenten in der Zwischenrunde am Freitag unter die Lupe. 

 

Österreichische Trainer im Vormarsch

In der ersten Drittelpause beschäftigt sich die Servus Hockey Night mit Markus Peintner und nimmt die Arbeit des Adler-Coaches zum Anlass, auf die Trainerausbildung in Österreich einzugehen, die immer mehr ehemalige Spieler in Anspruch nehmen. Mit Saisonende rückt Peintner wieder ins zweite Glied, um für VSV-Urgestein Gerhard Unterluggauer Platz zu machen.

 

VSV-Geschäftsführer Ulf Wallisch im Interview

Und vor dem Schlussabschnitt ist Villach-Geschäftsführer Ulf Wallisch zu Gast, der zur strukturellen und personellen Neuausrichtung im Vorstand der in dieser Saison in Turbulenzen geratenen Kärntner Stellung nimmt.

 

 

Die nächste Servus Hockey Night LIVE:

So., 11. Februar, 17:30 Uhr: Black Wings Linz – Vienna Capitals

 

Zusätzliche Informationen, Clips und weiteren Content unter:

servushockeynight.com

www.facebook.com/servushockeynight

WhatsApp: servushockeynews.at