29.03.2017

Lundmark, McLean, Broda und D'Aversa bleiben

Am Freitag startet Jamie Lundmark in sein zweites Finale mit dem EC-KAC. Wie beim Titelgewinn 2013 sind die UPC Vienna Capitals der Gegner. Auch 2017/18 wird der Kanadier, der für die Rotjacken in fünf Jahren bereits 275 Punkte (131T/144A) aus 285 Liga-Spielen erzielte, für Klagenfurt auf Tor- und Punktejagd gehen.

Die Moser Medical Graz99ers können auch nächste Saison auf Kurtis McLean bauen. Der Center erzielte für die Steirer heuer 52 Punkte (17T/35A) aus 59 Spielen und hatte damit großen Anteil, dass die Murstädter nach vier Jahren wieder das Playoff erreichten. Die Sturmlinie Setzinger - McLean - Zusevics bleibt damit vereint!

Der EC Red Bull Salzburg hält den Großteil seines Teams, bereits jetzt stehen 20 Spieler (Starkbaum, Gracnar; Pallestrang, Jakubitz, Raymond, Viveiros, Trattnig, Heinrich; Baltram, Welser, Raffl, Rauchenwald, Herburger, Cijan, Schiechl, Latusa, Duncan, Hochkofler, Hughes und Huber) fest, darunter 15 Österreicher!

Stürmer Joel Broda, der heuer 50 Punkte (30T/20A) in 58 Liga-Spielen erzielte, und Verteidiger Jonathan D'Aversa wird man auch 2017/18 im Dress des EHC Liwest Black Wings Linz sehen.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker