09.08.2017

Lipa: Waren die bessere Mannschaft

Alle Stimmen zu den Spielen von Sky Sport Austria HD.

FC Wacker Innsbruck – SC Austria Lustenau 3:2 (1:2)

Schiedsrichter: Sebastian Gishamer

Karl Daxbacher (Trainer Wacker Innsbruck):

…über das Spiel: „Man muss nach diesem Spiel die Moral der Mannschaft hervorheben. Wenn man so fehlerhaft spielt, dann geht’s nur über die Moral. Sie haben bis zum Schluss versucht den Sieg zu holen. Da muss ich ihnen gratulieren. Die vielen Fehler waren unser größtes Problem heute. Einen 2:0 Rückstand aufzuholen ist immer wichtig für die kommenden Spiele und die Moral. Das soll man vorne anstellen. Die Fehler wird man besprechen und versuchen einfach auszumerzen. Wir sind aus dem Nichts in Rückstand geraten, da haben wieder die Nerven eine Rolle gespielt. Aber dann hat sich die Mannschaft wieder richtig zusammengerissen und alles versucht. Die Moral soll so bleiben und das Spiel soll besser werden, dann bin ich zuversichtlich für die nächsten Spiele.“

Matthias Maak (Torschütze Wacker Innsbruck):

…über das Spiel und seinen Treffer: „Ich glaube, mit der Leistung in der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein. Wir sind ein Mann mehr und bekommen zwei Kontertore. Das darf nicht passieren. Es geht sicher besser zu spielen, aber wir haben Moral bewiesen. Wir haben letztendlich verdient gewonnen. Mit so einem Glücksgefühl wie heute, gehen wir natürlich positiv in das Derby rein.“

Alfred Hörtnagl (General Manager Wacker Innsbruck):

…über die Ambitionen von Wacker Innsbruck: „Letzte Saison waren wir in keiner kleinsten Phase irgendwo im Abstiegskampf. Für uns ist heuer wichtig, dass wir Ruhe bewahren. Es ist eine junge Mannschaft und sie ist neu zusammengestellt. Der Charakter passt, auch die Qualität passt.“

…über den Verkauf von Patrik Eler: „Patrik Eler hat uns emotional verlassen. Er war dann auch nicht mehr für Wacker zu halten. Es war eine andere Fußballwelt. Er hat sich dafür entschieden und dann mussten wir ihn auch ziehen lassen.“ 

Andreas Lipa (Trainer Austria Lustenau):

…über das Spiel: „Der Ausschluss war halt doof. Wenn du über 70 Minuten mit einem Mann weniger spielst, dann wird’s halt schwierig. Dann bekommen wir das 2:1 und machen das 3:1 im Gegenzug nicht. Verteidigen eigentlich nicht schlecht, aus dem Spiel heraus haben wir nicht viel zugelassen. Bei Standardsituationen ist es halt schwierig, wenn zwei größere Spieler draußen sind. Der eine wegen der roten Karte und der andere hat nicht mehr können. Mit Maak habe ich selber noch gespielt und weiß, dass er kopfballstark ist. Ich denke, dass wir die bessere Mannschaft waren. Wenn wir komplett gespielt hätten, hätten wir mit Sicherheit auch gewonnen.“

…auf die Frage, ob es ein Fehlstart ist: „Es ist immer relativ, wie man das ganze sieht. Ich wünsch der Mannschaft, dass sie einmal das Glück hat, was ich mein ganzes Leben hatte. Wenn das kommt, werden wir sicherlich gut spielen und viele, viele Spiele gewinnen.“

Oliver Lederer (Sky Experte):

…über Wacker Innsbruck: „In fünf, sechs Wochen fragt keiner mehr, wie der Sieg zustande gekommen ist.“

…über den Saisonstart von Wacker Innsbruck: „Er ist okay, aber Luft nach oben.“ 

…über Austria Lustenau: „Sie haben sich aufgeopfert in der zweiten Halbzeit und wollten den Punkt noch mitnehmen. Bei Austria Lustenau ist ein bisschen der Wurm drin.“

…über die Situation von Andreas Lipa: „Spätestens jetzt wird ihm der Hubert Nagel sagen, dass es ein Fehlstart ist.“

…über die Rote Karte für Christoph Kobleder: „Regeltechnisch wahrscheinlich haltbar. Es ist halt ganz wenig Kontakt da. Rakowitz macht es sehr geschickt, er nutzt die kleinste Berührung um sich fallen zu lassen und dann ist es einfach durch das Regelwerk gedeckt. Er ist gerechtfertigt, ganz klar. Es wird niemand sagen, dass man die Rote Karte nicht geben darf. Das ist sehr hart und ich denke nicht, dass die Berührung dazu führt, dass er normal hinfliegen würde. Wenn ich ihn auf der Straße so berühr, hoffe ich nicht, dass er zusammenbricht.“


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker