14.02.2017

Lustenau verliert Test
gegen Stabaek 0:2

 Seit vergangenem Donnerstag befindet sich der SC Austria Lustenau im Trainingslager in Malta, um sich den letzten Schliff zur Frühjahrsrunde zu holen. Bei angenehmen Temperaturen von etwa 15 bis 17 Grad bittet Lassaad Chabbi seine Jungs zweimal täglich zum Training. Die Einheiten haben neben spieltaktischen Schwerpunkten nachwievor konditionelle Aspekte. So fehlte den Jungs beim Testpiel gegen den norwegischen Erstligisten Stabaek IF sichtlich die letzte Frische. Gegen einen starken Gegner hielten die Lustenauer gut dagegen, mussten sich letztendlich aber 0:2 geschlagen geben. Bis auf den brasilianischen Innenverteidiger Victor Jatoba kamen alle Spieler zum Einsatz. Lassaad Chabbi zeigte sich mit dem Spiel sehr zufrieden. Er ließ seine Mannschaft wiederum in einer 5-2-3 Formation auflaufen. Überraschend dabei die Besetzung der Rechtsverteidigerposition mit Valentin Grubeck, der eine ansprechende Leistung zeigte. Julian Wießmeier kam bei der Partie gegen die Norweger zu seinem zweiten Einsatz. Er spielte in der zweiten Halbzeit im zentralen Mittelfeld und scheint von Spiel zu Spiel mehr Sicherheit zu gewinnen. Auch der brasilianische Offensivspieler Joao Pedro lief erstmals für die Grün-Weißen auf. Er kam in der zweiten Spielhälfte für Jodel Dossou auf die rechte Stürmerposition und deutete in einigen Situationen bereits an, dass viel von ihm zu erwarten sein wird, insbesondere wenn er sich noch besser mit der Mannschaft und dem neuen Spielsystem angefreundet haben wird.


Am Donnerstagnachmittag steht gegen den FC Frauenfeld (Schweiz) das letzte Testspiel vor dem Saisonauftakt am 24. Februar beim FAC Wien auf dem Programm.
Anpfiff ist um 16:00 Uhr.


SC Austria Lustenau –Stabaek IF 0:2 (0:0)

1. HZ: Knett –Grubeck, Stark, Tuncer, Haring, Joppich –Bolter, Grabher –Dossou, Jailson, Durmus

2. HZ: Knett – Roller, Stückler, Tuncer, Haring, Sobkova – Krainz, Wießmeier – Pedro (Bergmeister),

Lucas, Bruno


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker