18.10.2016

Grumser: "Müssen weiter hart arbeiten!"

Der FC Wacker Innsbruck schlägt zum Auftakt der 14. Runde der Sky Go Ersten Liga den Tabellenführer FC Liefering auswärts mit 2:1. Alle Stimmen zur Partie exklusiv von Sky Sport Austria.

 

Thomas Grumser (Trainer FC Wacker Innsbruck):

…nach dem Spiel: „Ich bin stolz, die Mannschaft hat den Matchplan perfekt verfolgt. In der ersten Viertelstunde haben wir noch Probleme gehabt, dann aber konsequent verteidigt und mit schnellen Aktionen nach vorne gespielt. Die frühe Führung in der zweiten Halbzeit hat uns gut getan, dann hätten wir aber das dritte Tor nachlegen müssen, schlussendlich war es ein verdienter Sieg für uns. Eler hat, neben seinem Tor, viel bei der Arbeit gegen den Ball mitgeholfen – eine starke Leistung. In gewissen Situationen brauchst du hier natürlich auch Glück, das wir uns erarbeitet haben. Hätten wir das 3:1 nachgelegt, hätten wir beruhigter in die Schlussminuten gehen können.“ 

…zur aktuellen Situation seiner Person und des FC Wacker: „Wir wollen uns in einem anderen Licht präsentieren, das ist uns die letzten Runden gut gelungen – wir müssen weiter hart arbeiten und fokussiert bleiben. Für mich ist es eine Riesenauszeichnung hier Trainer zu sein und sehr schön, dass die Arbeit bei den Herren II honoriert worden ist. Mit dem Thema Aufstieg jetzt wieder anzufangen, da wären wir schlecht beraten.“

 

Thomas Letsch (Trainer FC Liefering):

…nach dem Spiel: „Wir waren heute über das ganze Spiel nicht die aktivere Mannschaft, das was wir uns vorgenommen haben, konnten wir heute nicht auf den Platz bringen. Der Gegner hat es sehr gut und clever gemacht, aber wir müssen aktiver sein und agieren, das haben wir heute nicht geschafft. Wir können heute nicht zufrieden sein. Ich habe den Jungs auch gerade vorher gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit ganz ohne Niederlage durch die Saison zu gehen sehr gering ist, das gehört dazu im Fußball.“

 

Roman Kerschbaum (FC Wacker Innsbruck):

…nach dem Spiel: „Es ist ein gutes Gefühl heute hier drei Punkte zu holen und dass wir gleich nach dem LASK-Sieg nachlegen konnten. Es war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung, wir haben den Ball gut laufen lassen, es hat Spaß gemacht heute. Es tut natürlich gut für das Selbstvertrauen, wir brauchen aber nicht in Euphorie verfallen.“

 

Hannes Wolf (FC Liefering):

…nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen, sind Wege nach hinten nicht gegangen, weil wir vorne geschlafen haben. Wir werden am Freitag anders auftreten und in Kapfenberg gewinnen. Wenn wir 100 Prozent abrufen, müssen wir die Spiele gewinnen, das war von uns heute zu wenig.“

 

Martin Scherb (Sky Experte):

…über den FC Wacker Innsbruck: „Übertrieben gesagt: Wir hatten in einem Spiel mehr Highlights als manchmal an einem gesamten Spieltag. Von Innsbrucks Defensive war ich beeindruckt, eine taktisch gefinkelte Spielanlage und hochverdient gewonnen. Von der Körpersprache her, der Mut und die Spielfreude – das beste Saisonspiel der Innsbrucker. Liefering hat heute gegen einen besseren und stärkeren Gegner verloren. Thomas Grumser hat die Unsicherheit aus den Köpfen der Innsbrucker herausgebracht, das ist ihm in der Länderspielpause gelungen. Seine Mannschaft ist in vielen Situationen hellwach und handlungsschnell. Das Top-Level zu halten und konstant zu spielen ist jetzt die Aufgabe.“


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker