26.11.2015

Torballerinnen holen Titel ins Ländle zurück

Am vergangen Wochenende fanden in Salzburg die 31. Österreichischen Meisterschaften im Blindentorball statt. Bei den Herren nahmen zehn Mannschaften teil, weshalb es zwei Gruppen gab, bei den Frauen waren vier Teams (Tirol, Graz, VSC Wien und Vorarlberg) am Start. Vorarlberg startete mit einer Herrenmannschaft, bestehend aus Simon Eigeldinger, Bernhard Eller und Florian Knoll, und mit einem Damenteam, bestehend aus Claudia Obermeier, Zuzana Sedlackova und Anna-Sophie Thöni. Betreut wurden die beiden Mannschaften von Ulrich Eggenberger und Walter Thöni. 

  

Bei den Herren spielte das Team aus Vorarlberg in ihrer Gruppe gegen die Teams ABSV Wien, VSC Wien, Graz 1 und Graz 2. Leider verloren die VBSC-Herren alle Spiele in der Vorrunde und mussten deshalb am Ende dann gegen Tirol 2 um Platz 9 spielen. Diesese Partie konnten die Herren des VBSC jedoch klar mit einem 4:2 für sich entscheiden. Sieger und somit Österreichischer Meister bei den Herren wurde die Mannschaft des ABSV Wien vor VSK Graz 2 und OÖBSC Linz. 

Bei den Frauen wurde eine Hin- und eine Rückrunde gespielt. Im ersten Spiel gegen Tirol mussten die Vorarlbergerinnen gleich eine Niederlage einstecken. Im darauffolgenden Spiel gegen Graz konnten sie jedoch einen Sieg einfahren. Im dritten Spiel der Hinrunde gegen Wien verletzte sich die Vorarlberger Spielerin Zuzana Sedlackova so sehr, dass sie aus dem Spiel genommen werden musste. Da das Team keine Ersatzspielerin dabei hatte, entschieden sich die beiden übrigen Spielerinnen, das Match zu zweit zu Ende zu spielen, das dann mit 1:3 verloren wurde. In der Rückrunde konnte Zuzana Sedlackova wieder eingesetzt werden und nun ging es mit einem Sieg gegen Tirol für die Damen aus dem Ländle erfolgreich weiter. Gegen Graz lag dann ein Untentschieden drin und gegen Wien wiederum ein Sieg. Somit stand fest, dass sich die Damen aus Vorarlberg mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen mit 7 Punkten auf dem 2. Platz fanden und ins Finale einziehen konnten. Erste wurde nach der Vorrunde Wien mit 8 Punkten und somit der Gegner für die VBSC Damen. Gleich zu Beginn ging man mit 1:0 in Führung, worauf bald das 2:0 folgte. Nach einiger Zeit konnte das Team dann mit dem 3. Tor eine gute Führung ausbauen. Zwar konnten die Wienerinnen am Ende noch zwei Tore erzielen. Aber letztendlich endete die Partie mit einem 5:2. Die Vorarlbergerinnen waren überglücklich über ihren Sieg und konnten ihr Glück kaum fassen. Somit wandert der Meisterpokal nach längerer Zeit und umformierter Mannschaft endlich wieder ins Ländle. 

Es sei noch darauf hingewiesen, dass das Turnier sehr gut organisiert war und eine gute Atmosphäre herrschte. 

Der VBSC gratuliert seinen Teams zu ihren hervorragenden Leistungen und freut sich ganz besonders für seine Torball-Damen. 

Rangliste Herren: 

1. ABSV Wien

2. VSK Graz 2 

3. OÖBSC Linz 

4. BSST Tirol Jugend 

5. BSS Tirol 1 

6. VSC-ASVÖ Wien 

7. BSSV Salzburg 

8. VSK Graz 1 

9. VBSC Vorarlberg

10. BSST Tirol 2 

Rangliste Damen: 

1. VBSC Vorarlberg  

2. VSC-ASVÖ Wien 

3. BSST Tirol 

4. VSK Graz