22.01.2022

Johannes Aigner holte
Gold im Slalom

Der Niederösterreicher Johannes Aigner hat seinen beeindruckenden Medaillenreigen bei den Paraski-Weltmeisterschaften in Hafjell gekrönt. Am Freitag gewann Aigner in der Klasse der sehbehinderten Herren die ersehnte Goldmedaille.      
    
Gemeinsam mit Guide Matteo Fleischmann legte der 16-jährige Aigner den Grundstein zu seinem ersten Weltmeistertitel bereits mit der Bestzeit im ersten Durchgang. Am Ende verteidigte er 11 Hundertstelsekunden seines Vorsprung gegenüber dem Vize-Weltmeister Giacomo Bertagnolli aus Italien. Dritter wurde der Slowake Jakub Krako (+1,04 Sek.).    

Johannes Aigner: „Ein super Gefühl. Durch die Goldmedaille fällt ein großer Druck von mir ab. Ich weiß jetzt, dass es funktioniert, wenn es drauf ankommt. Das gibt viel Sicherheit für künftige Aufgaben wie die Paralympics.“    

Bei den stehenden Herren verpasste Thomas Grochar die Bronzemedaille nur um einen Hauch. 22 Hundertstelsekunden fehlten dem ÖSV-Ass nach einem starken zweiten Lauf auf den drittplatzierten Russen Alexander Alyabyev. Gold holte Arthur Bauchet (FRA) vor Adam Hall (NZL). Auf den Sieger hatte Grochar im Ziel 6,52 Sekunden Rückstand. Bei den sitzenden Herren wurde Markus Gfatterhofer im ersten Durchgang disqualifiziert.     
   
Zum Abschluss der WM-Individualbewerbe steigt morgen der Damen-Slalom mit Riesentorlauf-Weltmeisterin Barbara Aigner (Guide: Klara Sykora) und Bronzegewinnerin Elina Stary (Guide: Celine Arthofer). Am Sonntag gehen die Titelkämpfe mit den Teamevents für Damen und Herren zu Ende.     
    
Weiterer Zeitplan mit ÖSV-Beteiligung

Samstag, 22. Jänner 2022    
Alpin: Slalom, Damen    
Langlauf: Sprint, Damen    
    
Sonntag, 23. Jänner 2022    
Alpin: Parallel-Teamevent   


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.