17.01.2022

Gelungener Start ins neue Jahr

Mit einer erfolgreichen Titelverteidigung startete der Hohenemser Maximilian Taucher vom RC ENJO Vorarlberg ins Jahr 2022.

Nach einer guten Vorbereitung in den letzten Wochen ging es für Taucher mit viel Selbstvertrauen zum Auftakt in die neue Tennissaison zum ITF-Juniorenturnier nach Marcq-en-Baroeul (Frankreich). Dabei musste der Emser Rollstuhlsportler in den ersten beiden Runden gegen zwei ihm nicht bekannte Spieler antreten. Trotzdem konnte sich der Sportler des RC ENJO Vorarlberg dann schnell auf dessen Spiele einstellen und sicherte sich mit druckvollem Spiel gegen den Schweden Oscar Tarantino einen 6:2, 6:4 Sieg und gegen den US-Amerikaner Eric Court einen 6:0 und 6:2 Erfolg. Damit traf Maxi Taucher im Finale auf den Belgier Alex Lantermann. Mit dem in der Vorrunde gewonnenen Selbstvertrauen und dem souveränen druckvollen Spiel holte sich Taucher mit einem klaren 6:0 und 6:0 das Spiel und somit auch den Turniersieg. „Da ich meinen Gegner schon einige Jahr im Tennisspiel kannte, konnte ich mich perfekt auf ihn einstellen“, zeigte sich Taucher nach dem Finalspiel erfreut.

Gesetztes Ziel erfüllt

Im Doppelbewerb ging der Vorarlberger mit seinem niederländischen Partner Xavier Donker an den Start. Die beiden gaben sich dabei in der Vorrunde keine Blöße und konnten am Ende auch das Finale für sich entscheiden. „Damit konnte ich mein gesetztes Ziel, Titelverteidigung, im Einzel und Doppel erfüllen. Neben dem Tennis hat es mich auch sehr gefreut, wieder nette Bekanntschaften zu machen und ich hoffe, dass ich alle Spieler in Zukunft wieder sehen werde“, so Maxi Taucher in einem ersten Resümee und gleichzeitig sendet er ein großes Dankeschön an seinen Trainer Maximilian Forer und natürlich sein ganzes Supporter-Team.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.