10.06.2018

SO-Summergames eröffnet

Andreas Goldberger war bei der Eröffnung ein Hauptdarsteller

Mehr als 1500 Athleten und 600 Trainer aus zwölf Nationen (Schweiz, Russland, Ungarn, Litauen, Polen, Griechenland, Slowakei, Liechtenstein, Estland, Deutschland, USA und Österreich) sind bis kommenden Dienstag, den 12. Juni 2018  dabei – gestern Abend wurden die 7. Nationalen Special Olympics Sommerspiele mit einer großen Feier im Voralpenstadion Vöcklabruck offiziell eröffnet. Neben der Host City sind auch Schörfling, Attersee, Vöcklamarkt und Pasching an 15 Sportstätten Austragungsorte der 18 Disziplinen.

Bundespräsident Alexander van der Bellen war verhindert und wandte sich mit einer Videobotschaft virtuell an die Teilnehmer, Veranstalter, Volunteers und Besucher. Namhafte Vertreter aus Sport und Politik wie Landeshauptmann Thomas Stelzer, der die offiziellen Eröffnungsworte sprach, sein Vize Michael Strugl, Special-Olympics-Österreich-Präsident Jürgen Winter, Segel-Weltmeister Andreas Hagara, Tischtennis-Ass Liu Jia oder die beiden Olympiadritten Theresia Kiesl (1500-m-Lauf) und Violetta Oblinger-Peters (Kanu) waren, teils als Begleiter der einziehenden Delegationen, persönlich dabei, als der Oberösterreicher Mario Hahn, unterstützt von Ex-„Adler“ Andreas Goldberger, im Namen aller Teilnehmer den Special-Olympics-Eid sprach: „Lasst mich gewinnen! Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann lasst es mich mutig versuchen!“.

An die 10.000 Menschen, unter ihnen auch die Vorarlbergerin Johanna Pramstaller, eine von weltweit nur zwölf Special Olympics Global Messengers, waren Teil der sehr stimmungsvollen Feier, die von Birgit Brunsteiner und Werner Mayr moderiert und von mehr als 150 Musikern, Tänzern und Sängern aus der Region ehrenamtlich gestaltet wurde. Höhepunkte waren dabei traditionsgemäß das Hissen der Special-Olympics-Fahne sowie das Entzünden der Olympischen Flamme. Diese war tagsüber von Attersee nach Vöcklabruck unterwegs, getragen von 50 Polizisten, 50 Volksschulkindern und Läufern aus dem Lebenshilfe-Wohnhaus Scharnstein.

Das Feuer, entzündet von der oberösterreichischen Athletin und „Brückenbauen“-Mitarbeiterin Anna Sophie Friedl, brennt übrigens in einer Schale, die eigens von Lehrlingen der Firma framag Industrieanlagenbau aus dem Hausruckviertel entworfen und mit Unterstützung der Mitarbeiter gebaut wurde.


Aktuell im vsport liveticker